TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Revanche geglückt für Damen 1

„Offene Rechnung erfolgreich beglichen“ könnte man sagen. Am Samstagabend, 19.11.2022 gelang den Damen 1 der TSV Auerbach im Rückspiel gegen den Tabellennachbarn TV Lebach vor heimischer Kulisse ein 3:1 Arbeitssieg.

Nachdem das Hinspiel mit einem 3:0 für Lebach und weniger erfolgreich für unsere Auerbacher Damen ausging, hieß es : ordentlich Stimmung machen und die abgegebenen drei Punkte zurückholen! Die Mädels starteten voller Hoffnung und mit reichlich Ehrgeiz in den ersten Satz. Nachdem es zunächst nach einem Spiel auf Augenhöhe aussah, wendete sich das Blatt schon beim Spielstand von 7:5 drastisch. Trotz der kurzzeitigen Führung machten es sich die Auerbacher Damen immer schwerer durch zunehmend eigene Fehler. Der Block stand nicht gut, in der Abwehr war dadurch das Feld sozusagen zu groß, was die Außenangreiferinnen des TV gnadenlos ausnutzten. Die Gäste aus Lebach zogen mühelos Punkt um Punkt davon und entschieden den ersten Satz mit einem Endstand von 25:13 klar für sich.

Nach diesem bitteren Match-Einstieg hieß es nun: Aufstehen, Krone richten, weitermachen! Die TSV Damen können das besser – das war klar. Jetzt mussten sie das aber auch noch auf dem Feld zeigen. Zu verlieren gab es nichts und mit genau dieser Einstellung startete das Team um Mannschaftsführerin Inga Pfenning in die nächste Runde, den zweiten Satz. Hochmotiviert und mit reichlich Stimmung gelang die Führung von Beginn an. Die Damen 1 machte deutlich weniger Eigenfehler und setzte sich im Angriff nun öfter durch. Auch der Block stand nun besser und bereitete Lebach öfter Kopfzerbrechen. Somit lag die TSV stetig 2-3 Punkte vorne und gewann den zweiten Satz mit einem Endstand von 25:20.

Im dritten Satz sollte es genauso weitergehen. Auerbach hatte ins Spiel gefunden, wollte an die gute Leistung anknüpfen und Satz drei für sich entscheiden. Aber auch die Gäste starteten mit diesem Vorhaben in den neuen Durchgang. Beide Teams spielten gleichauf und bewiesen in teilweise längeren Ballwechseln ihre Ausdauer. Es ging hin und her, die Punktetafel zeigte oft Gleichstand an. Beim Spielstand von 18:18 schafften es die Bergsträßerinnen, sich auf den letzten Metern nochmal abzusetzen. Sie zogen davon und gewannen den Satz mit 25:19.

Motiviert zeigte die Heimmannschaft im vierten Satz des Spiels noch einmal richtig, was in ihr steckt und ließ den Gegnerinnen kaum eine Chance zum Zug zu kommen. Von Anfang an erspielte die TSV sich einen ordentlichen Vorsprung, den die Saarländerinnen kaum noch aufholen konnten. Damit erhöhte sich der Erfolgsdruck auf Seiten der Gäste und somit die Fehlerquote. So ging auch dieser Satz mit 25:16 auf das Konto der TSV Auerbach.

Milena Bachmann, MVP des Spiels

Vor allem durch eine starke Mannschaftsleistung mit guter Stimmung auf dem Feld konnten die TSV Damen das Ziel, die offene Rechnung zu begleichen und drei Punkte einzufahren, erreichen. Die Mannschaft ist zufrieden mit ihrer Leistung und blickt hoffnungsvoll und motiviert auf das nächste Heimspiel in der kommenden Woche gegen den DVV Stützpunkt.

Für den TSV spielten: Anna Beck (1), Dorothee Frühwirth (7), Laetitia Holz (8), Anne Kallenberg (2), Monika Liepolt (3), Petra Stauch (12), Mara Weber (6), Lisa Weihrauch (10), Inga Pfenning (11) und Milena Bachmann (9 und MVP bei diesem Spiel)

Petra Stauch

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive