TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Das war nix

Die 1. Volleyballdamen der TSV Auerbach versemmeln das Rückspiel gegen TuS Heiligenstein am Samstag gründlich und verlieren 0:3.

In den ersten Satz fanden die TSV Damen nur schwer hinein, Heiligenstein war deutlich präsenter und machte Punkt um Punkt. Schnell lagen die Gastgeber 8:13 in Front und zogen weiter davon. Zum Ende hin kam Auerbach noch ein wenig heran, aber musste den Satz mit 21:25 abgeben.

Bereits vom Hinspiel war klar, dass TuS Angreiferin Martha Walter die größte Gefahr darstellen würde. Der Block konzentrierte sich nochmals vermehrt auf sie, bekam sie aber nicht zu fassen. Sie versenkte die Angriffe nach Belieben auf Seiten der Gäste. Auerbach hatte zudem Probleme in der Annahme. So konnten oft nicht alle Varianten gezogen werden und die Angreiferinnen blieben zusätzlich häufig harmlos. Ohne Zugkraft auf Mitte oder Kopfposition blieb häufig nur der Außenangriff – das erkannte auch der Gegner und positionierte den Block entsprechend. Einzig eine Aufschlagserie von Auerbachs Mara Weber (wurde am Ende auch MVP) hielt die Gäste auf Tuchfühlung in Durchgang zwei. Nach einer sehr engen Schlussphase ging jedoch auch der Satz mit 24:26 an Heiligenstein.

Satz drei war eher zum Abhaken. Nach einem 7:12 stand es schnell 8:17 Fast entstand der Eindruck, die Bergsträßerinnen hätten sich bereits aufgegeben. Das Aufbäumen am Ende mit noch ein paar sehenswerten Angriffen kam schlicht zu spät, der Durchgang endete 14:25. Da blieb der Koffer zu…

Die Trainingsleistung der letzten Wochen lies eigentlich eine bessere Leistung erwarten. Daher heißt es nun kurze Fehleranalyse, abhaken, Selbstvertrauen sammeln und Neustart am kommenden Samstag um 20 Uhr zuhause gegen Tabellennachbarn Lebach.

Für die TSV spielten: Anna Beck (1), Dorothee Frühwirth (7), Laetitia Holz (8), Anne Kallenberg (2), Monika Liepolt (3), Petra Stauch (12), Mara Weber (6), Lisa Weihrauch (10).

Petra Stauch

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive