TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Dramatischer Beginn der Rückrunde

Am letzten Samstag den 15.12.hatte die Jugendgrundklasse 4 einen weiteren Heimspieltag, womit die Rückrunde begann. Die Gäste waren der TUS Griesheim 2 und der TV Jugenheim.

Das erste Spiel gegen den TUS Griesheim sah zunächst für die Auerbach nicht besonders viel versprechend aus, da ein Sieg gegen die ungeschlagenen Mannschaft unwahrscheinlich schien.

Doch im ersten Satz konnten die Spielerinnen zeigen, für was sie trainiert hatten und bauten die Spielzüge schön auf und konnten durch ein konzentriertes Spiel überzeugen. Doch auch Griesheim kämpfte hart um den Sieg und nach einem schön anzusehendem Satz ging an Auerbach (25:23)

Im zweiten Satz ging nun leider etwas die Konzentration verloren und die Auerbacher verschenkten unnötige Punkte (5:25). Auch im 3. Satz fanden die Spielerinnen nicht zurück ins Spiel und verschenkten den Satz an Griesheim (8:25) Doch der Siegeswille der Spielerinnen bestand weiterhin und durch ein anknüpfen an das qualitativ Hochwertige Spiel aus dem ersten Satz überzeugen der TSV nun wieder. Der Satz war knapp und zunächst schien der TUS zu überzeugen und feierten schon ihren Sieg bein einem vermeindlichen letzten Sieg von 24:26. Doch durch den gerechtfertigten Protest von Auerbach und auch den Zuschauern musste der letzte Punkt wiederholt werden, da der Punk noch nicht angepfiffen war. Die Nervosität war in beiden Mannschaften zu spüren, doch Auerbach konnte überzeugen (27:25), damit stand es 2:2 und der erste Tie-Break des Vormittags versprach spannenden zu werden.

Leider verlor Auerbach an Konzentration, während Griesheim durch ein ruhiges Spiel glänzen konnte. Leider gab Auerbach mit 6:15 den 5. Satz ab. Doch diese knappe Niederlage gegen den Tabellen Ersten diente als Motivation fürs zweiten Spiel und das Ziel war dieses mal ganz klar der Sieg!

Zunächst sah es auch so aus als könne sich diese Hoffnung erfüllen. Im ersten Satz zeigte sich der TSV sicher und Jugenheim überlegen. Mit guten Annahmen und ruhigen Aufbau gelang dem TSV ein souveräner Sieg (25:12). Motiviert und gut gelaunt gingen die Spielerinnen in den zweiten Satz. Dann gelang jedoch Jugenheim die Führung und dem TSV gelang es trotz gewaltiger Anstrengung nicht mehr den Anschluss an Jugenheim zufinden . Die Nervosität unter den Spielerinnen wuchs und so leistete sich Auerbach viele unnötige Fehler die zu einem Ergebnis von 16:25 beim zweiten Satz führten.

Im dritten Satz spielten die Auerbacher wesentlich konzentrierter. Trotzdem kam es zu einer- wenn auch knappen – Niederlage gegen Jugenheim (24:26) Nun war der Siegeswille des TSV erwacht und nach einem qualitativ ähnlichen Spiel wie im ersten Satz gewann Auerbach auch den vierten Satz (25:14). Jetzt kam es zum alles entscheidenden 5. Satz. Die Stimmung war ausgesprochen gut, da Auerbach einige Unterstützer auf der Tribüne hatte und auch die Spieler Jugenheims vom Rest der Mannschaft lautstark angefeuert wurden.

Auerbach legte sich während des Satzes ins Zeug, trotzdem lag der TSV beim Seitenwechsel leicht zurück. Jugenheim blieb auch weiterhin knapp in Führung und es fehlte ihnen nur noch ein Punkt zum Sieg der durch einen Aufstellungsfehler auf Seiten des TSV zunächst Jugenheim zugesprochen wurde. Das Spiel wurde für beendet erklärt und die Jugenheimer feierten bereits – da wurde dem Protest der Auerbacher doch noch recht gegeben und es wurde ein Doppelfehler gepfiffen.

Die Chance für den TSV! Mit vereinten Kräften legten sie sich ins Zeug und auch die Zuschauer wurden immer nervöser. Leider verlor der TSV schließlich, wenn auch knapp, den letzten Satz (13:15) und damit das Spiel.

Nach diesem sehr spannenden und letzten Spieltag dieses Jahr freuen sich die Spielerinnen auf nächstes Jahr und hoffen auf einen Sieg!

Spielerinnen: Cheyennne Drewek, Michelle Nowak, Laura Kutzner, Katharina Prskalo, Stefanie Ranke, Sophia Willwohl, Denise Wickler, Freya Nagel, Lea Schäfer und Jasmin Stier.

Avatar

Laura Kutzner

Kommentar hinzufügen

Archive