TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Solider Sieg & Klare Niederlage

TSV Auerbach – DSW Darmstadt

Trotz des holprigen Saisonstartes, schien dieses Spiel für die Mannschaft von Tanja Heusinger ein Leichtes zu sein. Mit geschickten Angriffen und starken Annahmen zeigten die Volleyballerinnen endlich das, was sie auch im Training Woche für Woche unter Beweis stellen: raffiniert und intelligent verpacktes Volleyballspielen.

Neu war bei diesem Spiel, dass Charlotte Kuhn, sobald das möglich war, auf die Stellerposition gewechselt hat, da sie sich in dieser Saison als eine hervorragende Stellerin beweisen konnte.

Unterstützt wurde die Mannschaft von Nina Kreuziger, die aus der 2. Damen dazu stieß, um nochmal mit ihren ehemaligen Mitspielerinnen zusammen kämpfen zu können.

Dennoch war der erste Satz der schwerste. Trotz eines nicht unerheblichen Rückstandes zu Beginn wurde der Satz mit 25:23 zwar nur knapp gewonnen, aber desto größer war die Erleichterung und die Freude über diesen Erfolg.

Der zweite Satz endete mit einem soliden Ergebnis von 25:20, das auch auf das Punktekonto der Heimmannschaft lief. Die verlässliche Aufstellung vom vorherigen Satz bewies ihr Können aufs Neue und ermunterte die Spielerinnen sich mit Aufregung und Freude dem dritten Satz zu widmen, der auch der letzte Satz dieses Spiels war. Auerbach gewann auch hier mit 25:20, womit das Spiel beendet war.

Für die besondere Leistung als Stellerin erntete Charlotte Kuhn besonders viel Lob, denn nicht nur die Umstellung auf den plötzlichen Postionenwechsel sondern auch die Erfüllung dieser Aufgaben konnte man ihr keineswegs anmerken, vielmehr wirkte sie als alter Hase in dieser Kategorie.

Der Erfolg der Mannschaft ließ nicht zuletzt die Trainerin vor Stolz strahlen, sondern auch jedes einzelne Teammitglied – in der Hoffnung diesen Erfolg fortsetzten zu können.

TSV Auerbach – TV Offenbach

Im ersten Satz zeichneten sich die TSV-Spielerinnen zwar durch gute Annahmen und einen guten Spielaufbau aus. Leider spielten sie ihre Angriffe nicht aggressiv genug, der TV Offenbach konterte ein ums andere Mal und sorgte mit 20:25 für seinen ersten Satzpunkt.

Auch im zweiten Satz verloren die Auerbacherinnen aufgrund von Fehlern und verpassten Angriffschancen viele Punkte. Mitten im Satz verletzte sich eine TSV Spielerin so, dass sie spielunfähig war. Den Rest des Satzes waren die Bergsträßerinnen durch diesen Vorfall gedanklich nicht ganz bei der Sache und verloren 17:25.

Im dritten Satz zeichnete Auerbach sich durch seinen Kämpfergeist aus und war noch einmal voll motiviert im Spiel.  Es kam zu schönen Spielzügen, doch es wurde zu oft auf die gegnerischen Spieler angegriffen anstatt gezielt auf die Linien oder in die Ecken zu schlagen. Die Offenbacher Spielerinnen nutzten die sich bietenden Chancen und beendeten mit dem 21:25 Satzergebnis das Spiel.

Der Sieg ging verdient an den TV Offenbach, trotzdem waren die TSVler nur knapp unterlegen und boten Offenbach keine leichte Partie.

Spielerinnen weibliche Jugendgrundklasse  1:  Joana Dammann, Caya Hälker, Alina Kropp, Lotte Kuhn,  Hannah Siler, Isabel Staudt, Leonie Ulmer, Alica Valigura, Anna Zimmermann, Verstärkung aus der 2. Damen: Nina Kreuzinger
/Isabel Staudt

Avatar

Ehemalige Autoren

Kommentar hinzufügen

Archive