TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Halbe Mannschaft – unspektakuläres Spiel

Am Sonntag, den 26.10.2008 bestritt die Zweite Herrenmannschaft der TSV Auerbach ihr viertes Saisonspiel gegen den VC Eberstadt. Nach einer starken Vorbereitung und guten Platzierungen bei diversen Vorbereitungsturnieren war die Motivation groß, auch das zweite Auswärtsspiel der Saison erfolgreich zu bestreiten. Diese Motivation wurde allerdings leicht gedämpft, als ein Hagel von Absagen auf Trainer Michael Kärchner einprasselte, der deswegen nach Monaten der Abwesenheit als aktiver Feldspieler ein grandioses Comeback auf dem Schwingparkett feierte.

Vier starke Spieler mussten auf Grund von Verletzungen und Krankheiten absagen. Auch stand an diesem Sonntag ein Marathon auf dem Trainingsplan eines Spielers, Auerbach muss eben auf den verschiedensten sportlichen Veranstaltungen Präsenz zeigen.

Durchaus also „leicht“ geschwächt, fuhren die Auerbacher zwischen vielen langsamen Sonntagsfahrern an diesem sonnigen Morgen nach Darmstadt. Nach einem furiosen ersten Spiel des Aufsteigers VC Eberstadt gegen den lang eingesessenen VC Hähnlein hatten die Rot-Weißen genug Kraft getankt, um die Halle zum kurzzeitig gefährlichsten Ort Deutschlands zu machen.

Auch Daniel Dürr, der wegen einer Verletzung leider nicht spielfähig war, hatte den Weg nach Darmstadt gefunden und unterstützte die Mannschaft von der Bank aus. Der erste Satz begann und die 6 Auerbacher + Libero fanden schnell ins Spiel. Durch eine sichere Abwehr konnte ein druckvoller Angriff aufgebaut werden und so entschieden die Spieler des TSV den ersten Satz mit einem 25:20 souverän für sich.

Zum zweiten Satz gibt es nicht sehr viel zu schreiben, es dauerte auch nicht sehr lang. Die Abwehr des VCE brach in sich zusammen und auch im Angriff schien gar nichts mehr zu funktionieren. Daran konnten auch die 6 Spieler auf der Bank trotz erhöhter Lautstärke nichts ändern und so gewannen die Auerbacher auch diesen Satz mit einem klaren 25:12.

Darauf hin wendete sich aber leider das Blatt. Nach einigen Umstellungen bei den Eberstädter Gegnern fanden diese besser ins Spiel und konnten sich den dritten Satz mit einem 25:20 sichern.

Auch der vierte Satz verlief ungünstig für die Auerbacher. Viele Individualfehler und Konzentrationslücken führten zum klaren 25:18 für die Eberstädter. Nach 2 gewonnenen und 2 verlorenen Sätzen wollten sich die Zöglinge des Michael Kärchner und er selbst sich aber nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, starteten hoch motiviert in den fünften Satz…und verloren sang- und klanglos mit 6:15

Alles in allem konnte man dennoch vielleicht nicht 100%ig zufrieden, aber auch nicht im Boden zerstört vom Platz gehen. „Volleyball ist und bleibt eine Mannschaftssportart, die nur mit einer (vollzähligen) Mannschaft funktioniert!“, war das Fazit, das man beim anschließenden Dönerverzehr in Auerbach ziehen konnte. /Florian F

Für Auerbach spielten: Julian Klinger, Florian Fraune, Markus Bamberg, Raffaele Parise, Thomas Weidmann, Stefan Geyer, Michael Kärchner

Avatar

Ehemalige Autoren

Kommentar hinzufügen

Archive