TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

1. Herren: Sieg und Niederlage am letzten Heimspieltag der Saison

Am letzten Heimspieltag der Saison erreichte die 1. Herrenmannschaft der TSV RW Auerbach einen 3:2 Sieg gegen den SSC Bad Vilbel bzw. eine 3:1 Niederlage gegen die Eintracht aus Frankfurt.

In der äußerst ausgeglichenen Landesliga/Süd war für die Auerbacher ein Sieg gegen die Mannschaft aus Bad Vilbel Pflicht, um nicht doch noch in Abstiegesnöte zu geraten. Ebenso galt es noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen, in dem unwahrscheinlich knapp mit 3:2 verloren wurde.

Das Spiel gestaltet sich ausgeglichen, wobei die Mannschaft aus Auerbach den besseren Beginn hatte, druckvoller im Angriff war und konzentriert in der Abwehr agierte. Der erste Satz ging mit 25:16 an Auerbach. Leider konnte in den Sätzen zwei und drei die gezeigte Konstanz nicht beibehalten werden und es schlichen sich viele Fehler in das Spiel der 1. Herren ein. Zudem drehte die Mannschaft aus Vilbel auf und konnte durch eine kompakte Mannschaftsleistung überzeugen. Somit gingen die Sätze mit 25:18 bzw. mit 25:22 an Bad Vilbel. Im vierten Satz gelang es Auerbach durch starke Aufgaben den Gegner unter Druck zu setzen. Die Vilbler machten viele Annahmefehler und verloren den Satz mit 25:19. Es ging also wie im Hinspiel in den Tie-Break. Auerbach begann stark und konzentriert mit dem Willen nicht auch noch das zweite Spiel 3:2 zu verlieren. Schnell wurde eine Führung auf 6:1 hergestellt. Der SSC schaffte es nicht mehr diesen Rückstand umzubiegen und so ging der entscheidende Satz und somit auch das Spiel an Auerbach. Der Pflichtsieg war geschafft und die Mannschaft, Trainer Rüdi Bauer und die zahlreichen Zuschauer zeigten sich zufrieden.

Im zweiten Spiel gegen die Eintracht aus Frankfurt war die Mannschaft aus Auerbach zu Beginn noch nicht mit den Köpfen auf dem Platz. Man geriet schnell in Rückstand, kam aber am Ende des Satzes noch einmal heran und verlor diesen schließlich mit 25:23. Auch im zweiten lief es nicht rund und aufgrund von zu vielen Eigenfehlern wurde auch dieser Satz mit 25:20 abgegeben. Lediglich im dritten Satz zeigten die Auerbacher, warum Sie das Hinspiel in Frankfurt mit 3:0 gewonnen hatten. Es wurde wieder gekämpft und viele Bälle in der Abwehr geholt. Der Satz wurde mit 25:21 gewonnen. Hoffnung kam auf! Leider hatte das erste Spiel mit einer Gesamtspielzeit von nahezu zwei Stunden sehr viel Kraft gekostet und das wirkte sich nun im vierten Satz auf die Konzentration der Spieler aus. Schnell lag man mit 1:10 zurück und dieser Rückstand konnte nicht mehr kompensiert werden. Man musste sich mit 25:15 geschlagen geben.

Im letzten Spiel der Saison geht es nun gegen die Mannschaft aus Kriftel, die eine sehr starke Rückrunde gespielt hat und noch Ambitionen auf den zweiten Platz in der Landesliga hat. Außerdem werden in diesem Spiel einige Spieler zum letzten Mal im Trikot der TSV auflaufen. Ein Sieg wäre ein Riesenerfolg und würde möglicherweise einige unnötige Niederlagen der Saison vergessen lassen.

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive