TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

1. Herren: Doppelsieg am Heimspieltag

Erste Herrenmannschaft verschafft sich Luft in der Landesliga Süd

 

Um ca. 20:30 ging am vergangenen Samstag der Heimspieltag der 1. Herren mit einem verwandelten Matchball durch Alexander Hamm zu Ende. Danach lagen sich die Spieler in den Armen und fachsimpelten noch bis spät in den Abend über den einen oder anderen Spielzug.
Was war passiert?

 

Rüdi Bauer und seine Mannen hatten nach den ersten vier Spielen nur zwei Pluspunkte auf ihrem Konto zu verzeichnen. Zwei äußerst knappe Niederlagen im Tie-Break gegen Bad Vilbel und Urberach standen u.a. auf der negativen Habensseite. Damit stand man bereits früh in der Saison mit dem Rücken zur Wand und die beiden Heimspiele gegen Rüsselheim und Kriftel musste unbedingt gewonnen werden, um wenigstens noch theoretische Chancen auf einen Platz im oberen Tabellenteil zu haben.

 

Dementsprechend nervös begannen die Auerbacher gegen den Tabellenletzten TG Rüsselheim II. Das Spiel besaß kein sonderlich hohes Niveau und war durch viele Fehler auf beiden Seiten geprägt. Nach klarem Gewinn des ersten Satzes wurde der zweite Satz knapp abgegeben. Auch der dritte Satz war denkbar knapp und ging glücklich mit 27:25 an Auerbach. Zu allem Übel verletzte sich Diagonalspieler Markus Reimers an der Hand und wird nun mehrere Wochen der Mannschaft nicht zur Verfügung stehen. Anfangs durch die Verletzung geschockt drehte die Mannschaft auf und konnte auch den vierten Satz und somit das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden.

 

Der zweite Gast aus Kriftel war die schwerere Aufgabe an diesem Spieltag, doch die 1. Herren spielten jetzt viel mutiger. Die Nervosität des ersten Spiels war wie weg geblasen. In den Angriffen wurde sich durchgesetzt, der Block war in vielen Situationen ?dicht? und die Annahme kam konstant zum Zuspieler. Es entwickelte sich ein sehr anschauliches und umkämpftes Spiel, das eigentlich im vierten Satz schon ein Ende hätte finden müssen. Beim Stand von 24:21 und 25:24 hatte Auerbach Matchbälle, die alle nicht verwandelt werden konnten und der Satz doch noch mit 27:25 an Kriftel ging. Und wieder kam es zum Tie-Break, der dritte im sechsten Spiel!

 

Nachdem Auerbach die meiste Zeit führte, lag man plötzlich mit 8:11 im Hintertreffen. Noch einmal gelang es der Mannschaft das Ruder herumzureißen und den Satz mit 15:11 zu gewinnen. Der Jubel war grenzenlos.

 

Damit besitzt die 1. Herren nun ein ausgeglichenes Punktverhältnis, konnte sich in der Tabelle um zwei Plätze vorarbeiten und ist nun Fünfter. Der nächste Gegner heißt Eintracht Frankfurt und wenn an die Leistung von Samstag angeknüpft werden kann, wird sich die Mannschaft noch weiter in der Tabelle vorschieben.

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive