TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U15 fährt zum Hessenjugendpokal

Am 22. Februar 2020 trafen sich in Wald-Michelbach die drei Erstplatzierten der U15-Landesligen Nord, West und Süd, um zu entscheiden, wer am 22. März 2020 entweder zu Hessenmeistermeisterschaft (Plätze 1 bis 5) oder zum Hessenjugendpokal (Plätze 6 bis 9) fahren wird.

P1080031P1080016

Im ersten Vorrundenspiel gegen den VfL Bad Arolsen wirkte das TSV-Team noch recht verschlafen und unmotiviert und hatte bisweilen keine Lust, den Bällen hinterherzulaufen, sodass das Spiel 0:2 (17:25, 15:25) verloren ging. Im zweiten Vorrundenspiel gegen den TV Bommersheim zeigten sich die Spielerinnen insgesamt beweglicher und kämpferischer und erliefen sich die Bälle gut. Die Angriffsschläge von Carla und Marlene zeigten Wirkung und auch schlau gespielte Bälle von Hanna führten zu Punkten. Lotte übte sich erfolgreich in gezielten Aufschlägen und war auf dem gesamten Feld unterwegs, um Bälle zu retten. Dennoch wurden insgesamt zu viele Aufschläge verschlagen und zu viele Bälle fallen gelassen oder ins Netz gespielt, sodass das Spiel mit 1:2 verloren ging (25:22, 19:25, 9:15).

Im Überkreuzspiel gegen die SG Rodheim blieben zunächst Mannschaftsführerin Marlene und Liv auf der Bank und feuerten Carla, Mearic, Hanna und Lotte an.  Mearic fiel durch sichere Aufschläge von oben auf.  Im zweiten Satz beobachteten Carla und Mearic von draußen das Spiel von Hanna, Lotte, Marlene und Liv. Nach einem spannenden Kopf- an-Kopf-Rennen ging der Satz knapp an die Auerbacherinnen. Liv gelangen zahlreiche tolle Annahmen, sodass sie mit Lotte, Carla und Marlene den Tiebreak spielen durfte, der dann auch gewonnen wurde (18:25, 28:26, 15:10). Nun begann das Team zu rechnen und stellte fest, dass noch immer die Chance bestand, sich für die Hessenmeisterschaft zu qualifizieren. Allerdings wollten die Mädchen genau das dann gar nicht mehr – sie wollten lieber zum Hessenjugendpokal! – und das war nun nur noch durch das Erreichen von Platz 6 möglich. Dies bedeutete, dass die verbleibenden zwei Spiele verloren werden mussten! Carla und Marlene übernahmen das Coaching und stellten die übrigen vier Spielerinnen auf. Das Team war plötzlich hellwach und plante mit großem Spaß das Spiel gegen TuS Kriftel I. Die Stimmung war erstklassig und die Gegnerinnen verdutzt, dass ihnen zwei Sätze geschenkt wurden (16:25, 17:25).

P1080006

Auch im letzten Spiel, wieder gegen den TV Bommersheim, waren die Auerbacherinnen ausgelassen und feuerten sich lautstark an. Carla und Marlene wechselten sich zwischenzeitlich ein und aus und machten verschiedene Vorgaben, z.B. dass Hanna und Liv mal Aufschläge von oben machen sollten, was dann zur Überraschung aller auch gelang! (25:18, 14:25, 10:15) Schließlich wurde wie gewünscht der 6. Platz erreicht…P1080019

Insgesamt hat sich gezeigt, dass das Team auf die erfahreneren Spielerinnen Carla und Marlene nicht verzichten kann, um zu gewinnen. Brechen diese Stützpfeiler weg, kommen die Auerbacherinnen nicht ins Spiel. Um auf dem Hessenjugendpokal mindestens so gut abzuschneiden wie das Team im letzten Jahr (3. Platz), müssen die Mädchen noch druckvoller spielen, öfter die Schwächen der Gegnerinnen ausnutzen und weniger Aufschlagfehler machen. Aber das Team ist jetzt motiviert, gut gelaunt und will auf’s Treppchen….

Avatar

Christine Rieger

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive