TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

4. Damen sammelt Erfahrung bei weiteren Vorbereitungsturnieren

Nachdem Erfolg beim Vorbereitungsturnier in Dieburg (siehe separaten Bericht) trat die 4. Damen am vergangenen Wochenende (10. & 11.9.) bei noch drei weiteren, höherklassigeren Turnieren an.

Zunächst erreichten die Auerbacherinnen am Samstag in Weiterstadt den 13. Platz von insgesamt 14 Teams. Sonntags traten die von Aylin Oray und Willi Zeig betreuten Mädels dann bei zwei Turnieren an und erreichten den achten Platz (von neun Teams) in Griesheim und den sechsten Platz (von zwölf Teams) in Hochheim. Bei allen drei Turnieren bestanden die Teilnehmerfelder jeweils hauptsächlich aus Kreis- und Bezirksligamannschaften.

In Weiterstadt trat Auerbach mit zehn Spielerinnen an. Nach vier Spielen und insgesamt acht teils knapp, teils deutlich verlorenen Sätzen in der Vorrunde, konnte mit einem abschließenden Sieg gegen Dieburg im Spiel um Platz 13 auch ein sportlich erfolgreicher Abschluss des Turniers gefeiert werden. Im Vordergrund stand aber ohnehin alle zum Einsatz kommen zu lassen und insbesondere den neuen Spielerinnen viel Einsatzzeit zu geben, um sich an die Intensität des Spiels in der Kreisliga im Vergleich zur JGK oder  U14/U15-Spielen zu gewöhnen. Und so kamen auch im letzten Spiel noch einmal alle zu ungefähr gleichen Teilen zum Einsatz. Nach einem knapp verlorenen ersten Satz (26-28) gab Auerbach in den nächsten beiden Durchgängen nur noch 13 Punkte ab. Vor dem Hintergrund, dass zwischen und teils in den Sätzen munter durchgewechselt wurde, zeigt es, wie gut die Mannschaft harmoniert und alle ihren jeweiligen Part in Annahme, Abwehr, Zuspiel und Angriff verlässlich übernehmen können.

Um allen möglichst viel Einsatzzeit geben zu können, wurde das Team sonntags auf zwei Turniere geschickt: bei den sieben Spielerinnen in Griesheim stand die Integration der drei Jüngsten im Team – die bisher noch kaum Großfelderfahrung haben – an,  sechs weitere Spielerinnen nutzten das Turnier in Hochheim auch als Vorbereitung für die U18-Meisterschaften in dieser Saison.

In Griesheim erkämpften sich die Mädels einen Satzgewinn in der Vorrunde und mussten als Gruppenletzter gegen den jeweils Letzten der anderen beiden Vorrundengruppen um die Plätze sieben bis neun spielen, darunter auch die 3. Damenmannschaft der TSV Auerbach. Beide Auerbacher Teams konnten sich dabei gegen das sehr junge Team der TG Bad Soden durchsetzen. In einem umkämpften Spiel um den siebten Platz hatte die 3. Auerbacher Mannschaft dann das bessere Ende für sich. Doch auch bei diesem Turnier stand die Verbesserung des Zusammenspiels der 4. Damen im Vordergrund: Amelie Opper spielte nahezu das gesamte Turnier erstmalig  erfolgreich auf der Zuspielposition. Auch Theresa Wenderoth und Hannah Schäfer fanden sich schnell zurecht und wurden auf dem Feld zunehmend selbstbewusster. Marie-Sophie Eckert, Hannah Kuch und Karolina Müller, die bereits in der letzten Saison Erfahrungen in der Damenrunden sammeln konnten, integrierten den jungen Nachwuchs gut und  sorgten für Ordnung auf dem Feld. Lea Schäfer, die gerade eine Saison ausgesetzt hat und erst zwei Wochen zuvor wieder ins Training eingestiegen ist, zeigte sich souverän  auf der ungewohnten Position in der Mitte.

bilder_d4_vorbereitungsturnier_griesheim
von links: Theresa Wenderoth, Hannah Schäfer, Amelie Opper

Mit nur sechs Leuten etwas knapp besetzt trat ein Teil der U18 in Hochheim an. Noch vor dem ersten Spiel wurden Eurona Spahiu und Katharina Merk beim Einspielen unglücklich abgeschossen und leicht angeknockt lief dann gegen den letztjährigen und auch späteren Turniersieger nicht viel zusammen. Doch gegen das etwas ältere Team des CVJM Arheilgen konnte Auerbach nach knapp verlorenem ersten Satz letztlich deutlich gewinnen. In der Zwischenrunde setzten sich die Bergsträsserinnen dann in ihrem besten Spiel an diesem Tag gegen die TSG Erlensee ebenfalls im Tie-Break durch. Beim Platzierungsspiel merkte man dann den Mädels aber die lange Zeit in der schwül-warmen Halle und die fehlenden Wechselmöglichkeiten an:  Die Fehlerquote beim Aufschlag und im Angriffs waren zu hoch, die TG Zeilsheim holte sich in zwei knappen Sätzen den fünften Platz. Auch bei diesem Turnier konnten positive Erkenntnisse gewonnen werden: Das Team erarbeitete sich ab dem zweiten Spiel regelmäßig die Möglichkeit selbst direkt im Angriff zu punkten und konnte sich nach Rückständen immer wieder zurückkämpfen. Zudem konnte das Zusammenspiel mit Leonie Konietzka aus der 2. Damenmannschaft für die anstehenden U18-Turniere intensiv geübt werden.

bilder_d4_vorbereitungsturnier_hochheim
vorne von links: Erza Spahiu, Leonie Konietzka, Katharina Merk hinten von links: Luca Düringer, Eurona Spahiu, Sinah Düringer

 

Für die 4. Damen spielten am Wochenende: Luca Düringer, Sinah Düringer, Katrin Eckert, Marie-Sopie Eckert, Paula Heller, Hannah Kuch, Katharina Merk, Karolina Müller, Amelie Opper, Hannah Schäfer, Lea Schäfer, Erza Spahiu, Eurona Spahiu, Corinna Stier, Eva-Lotte Wenderoth und Theresa Wenderoth sowie Leonie Konietzka als „Gaststar“. Dabei wurden sie von ihren beiden Trainern Aylin Oray und Willi Zeig und als kurzfristige Aushilfe am Sonntagmorgen auch von Lisa Weihrauch betreut.

Avatar

Marie-Sophie Eckert

Archive