TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Es war geschafft

aber Kombinationsbälle müssen wir wohl noch trainieren

Nach einem etwas holprigen Start kam Auerbach nach kurzer Zeit gut ins eigene Spiel und konnte solide die ersten Punkte einfahren. Häufig ging es dabei über die Außen- und Diagonalposition. Nur selten fand der Ball den Weg über den Mittelangreifer übers Netz. Es gab jedoch auch hin und wieder „einschlagende Erlebnisse“ für den VC Dornheim, als Kai Lehmann kurze Bälle in der Mitte verwandelte. Es folgte eine beeindruckende Aufschlagserie von Mittelangreifer Florian Reichel mit 12 Punkten, bei welcher VC Dornheim nicht viel zu entgegnen hatte. Nicht nur, dass die Aufschläge druckvoll geschlagen wurden, sondern sobald versucht wurde, den Ball wieder auf die Auerbacher Seite zu bringen, scheiterte Dornheim am Block der Rot Weißen. Die kleinen Unstimmigkeiten, wo denn nun der Zuspieler bei Dornheim steht und ob er Vorder- oder Hinterspieler ist, fielen dabei kaum ins Gewicht. So konnte Auerbach kurz danach den ersten Satz mit 25:11 souverän für sich entscheiden.

Nach dem Seitenwechsel gab es nicht viel Veränderung in dieser Begegnung. Beim TSV wurde Tony Fan über die Außenangreifer-Position für Martin Walter eingewechselt. Fan benötigte zwar ein paar Bälle zum „warm werden“. Er fügte sich jedoch schnell ins Spiel ein und errung weitere wichtige Punkte für Auerbach. Es lief immer noch viel über 4 und 2, wobei gerade Yannic Herrmann kraftvolle Bälle, sowohl innerhalb des 3-Meterraums als auch im Hinterfeld, zu verwandeln wusste. Die Versuche vom TSV, nebenbei auch einmal die mehrfach trainierten Staffelbälle zu spielen, scheiterten an dem manchmal zu zaghaft erscheinenden Auftritt der Auerbacher. Trotzdem gelang es ihnen, auch den zweiten Satz mit 25:17 ohne große Gefahr der Gastgeber für sich zu entscheiden.

Für den dritten Durchgang machte das Trainerteam um Ulrich Kappei und Kai Lehmann noch einmal eine klare Ansage: „Gebt am Netz alles und probiert auch, schwierige Bälle wie Staffeln oder Kreuzbälle zu verwandeln. Traut euch was!“. So brauchte es noch einige Anläufe und wieder viele, gewohnt effektive Bälle über die Positionen 4 und 2, um Auerbach klar in Führung zu bringen. Schließlich gelang es Außenangreifer Martin Walter mit einem für den Gegner früh ersichtlichen Staffelangriff, den Ball mit dieser müßig trainierten Kombination durchzubringen…es war geschafft:die erste Staffel des TSV Auerbach war gespielt. Und es war sogar ein Punkt! Schließlich konnte der TSV auch den dritten Satz mit 25:13 klar für sich entscheiden. Hinsichtlich der Kombinationen müssen wir wohl noch ein wenig trainieren. Ansonsten eine solide Leistung, die Auerbach in Dornheim ablieferte.
/Martin Walter

Zusammen mit den Trainern Ullrich Kappei und Kai Lehmann spielten für den TSV Auerbach: Tony Fan, Yannic Herrmann, Alexander Loos, Florian Reichel, Nik Sacher, Philipp Thorsch, Marc Ullrich und Martin Walter.

Avatar

Ehemalige Autoren

Archive