TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Erleichterung nach 3:2 Zittersieg gegen TSV Bleidenstadt

Die erste Damenmannschaft des TSV Auerbach hatte schon immer ihre Probleme mit den Damen des TSV Bleidenstadt. Die Spiele sind selten schön anzusehen, immer nervenaufreibend und enden in der Regel recht knapp. Auch das Spiel am vergangenen Samstag war da keine Ausnahme.

Nachdem sich die Auerbacher Damen im ersten Satz zuerst wieder einmal an die unkonventionelle Spielweise der Bleidenstädterinnen gewöhnt hatten (17:25), hielten sie im zweiten Satz gut mit. Sie konnten sich sogar zwischenzeitlich mit 21:16 absetzen und den Satz schließlich mit 25:23 gewinnen.

Im dritten Durchgang schien das passende Rezept gefunden. Deutlich weniger Fehler in Aufschlag und Abwehr, gepaart mit druckvollem Angriffsspiel, setzten den Gästen zu. Auerbach lag schnell mit 5:2 und 14:9 in Front und gewann den Satz mit 25:17.

Im vierten Satz drehte Bleidenstadt wieder auf. Der Block hatte sich auf das Auerbacher Angriffspiel eingestellt, viele Bälle wurden entschärft. Hinzu kam ein starkes Angriffsspiel von Bleidenstadts Nummer 12 (M. Preußer). Die TSV Damen bekamen ihre sehr scharfen, flach und mit viel Effet geschlagenen Bälle nicht in den Griff. Am Ende ging der Satz mit 16:25 an Bleidenstadt.

Somit ging erneut ein Spiel in der aktuellen Saison in den Tiebreak. Auerbach schwörte sich ein, ging mit Entschlossenheit aufs Feld und machte Punkt um Punkt. Der obligatorische Seitenwechsel erfolge beim Stand von 8:2. Die Gäste machten es dann noch einmal spannend und kämpften sich auf 9:6 heran. Der Vorsprung reichte den Auerbacher Damen am Ende aber für einen erleichternden 15:10 Sieg.

 

Spielerinnen Auerbach: Ilka Böhm, Mareike Dietzsch, Irene Fast, Anja Fink, Tina Helfrich, Monika Liepolt, Petra Stauch, Lisa Wächter, Carola Zeig.

Avatar

Petra Stauch

Archive