TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

1. Damen verpassen fast den Sieg in Rodheim

Locker und unbeschwert fand die Erwärmung für das Spiel gegen SG Rodheim am vergangenen Samstag statt. Die Auerbacher Spielerinnen zeigten schon beim Einschlagen, was sie können. Ähnlich locker wollte die Mannschaft auch in das Spiel starten, was aber völlig misslang.

Drei Aufschlagfehler in Folge und ein paar Unaufmerksamkeiten in der Abwehr – schon war Rodheim auf 3:9 davongezogen. Die Mannschaft verkrampfte, fand nicht ins Spiel. Mit 17:25 musste der erste Durchgang an die Gastgeberinnen abgegeben werden. Der zweite Satz lief etwas besser, jedoch gab es erneut ungewöhnlich viele Aufschlagfehler. Der recht kurze Freiraum hinter dem Feld verleitete immer wieder dazu, den Ball zu weit zu schlagen. Nach einer umkämpften und knappen Endphase ging auch dieser Satz an Rodheim (24:26).

Nun galt es, endlich anzufangen. Auerbach nahm den Druck aus den Aufschlägen, um sicher das Feld zu treffen. Carola Zeig legte eine bemerkenswerte Serie mit insgesamt 14 Aufschlägen hin – davon einige Asse. Die Annahme war schon seit Spielbeginn gut und die Spielerinnen waren nun auch deutlich wacher in der Abwehr. Darauf vertrauend wagten die Bergsträßerinnen auch riskantere und druckvollere Angriffe. Auerbach dominierte den Satz und gewann ihn mit 25:13. Auch der dritte Durchgang ging mit 25:15 an die TSV.

Mit der entscheidenden Lockerheit und überzeugt von der eigenen Leistungsfähigkeit startete Auerbach in den Tie Break. Die TSV ging in Führung und gab sie nicht mehr aus der Hand (15:9).

Ein holpriger Spielverlauf mit einem guten Ende. Man könnte fast behaupten, dass Auerbach nur bei drei von fünf Sätzen wirklich auf dem Platz war.

Spielerinnen Auerbach: Mareike Dietzsch, Irene Fast, Tina Helfrich, Monika Liepolt, Jessica Mügendt, Petra Stauch, Carola Zeig.

Avatar

Petra Stauch

Archive