TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Doppelheimsieg beim ersten Spiel im neuen Jahr

TSV Damen gewinnen 3.0 gegen TSV Hanau und 3:2 gegen SSC Bad Vilbel

Mit insgesamt acht Spielerinnen startete die 1. Damenmannschaft der TSV Auerbach am vergangenen Samstag ins neue Volleyballjahr. Durch die 2-monatige Schließung der Scholl-Halle zu einer Zwangspause verdonnert, hatten die TSV Damen seit dem letzen Spieltag kaum einen Ball in der Hand gehabt.

Im ersten Spiel traten sie gegen die Mannschaft der TSV 1860 Hanau an. Gegen diese gab es noch „ein Hühnchen zu rupfen“, da man sich im Hinspiel deutlich unter Wert verkauft hatte.

Mit der nötigen Lockerheit nach der langen Trainingspause startete Auerbach überzeugend und zog schnell davon. Der erste Satz wurde mit 25:13 eingefahren. Souverän gewannen die TSVler auch den zweiten Satz mit 25:14. Im dritten Satz zeigte sich dann die durch die lange Pause bedingten Abstimmungsprobleme. Jedoch konnte Hanau nur zu Beginn des Satzes kurz in Führung gehen, wonach die TSV Damen das Heft wieder in die Hand nahmen und den Satz und das Spiel mit 25:18 nach Hause brachten.

Im zweiten Spiel hieß die Aufgabe SSC Bad Vilbel – der stärkere Gegner an diesem Heimspieltag. Die jungen Aufsteigerinnen haben sich in dieser Saison bisher recht gut verkauft.

Zu Beginn des ersten Satzes setzen sich die Gastgeberinnen schnell deutlich ab (11:6 und 19:12). Durch eine lange Aufschlagserie kam Bad Vilbel allerdings noch einmal bedrohlich nahe, der Satz ging jedoch mit knappen 25:23 an Auerbach. Einen Fehlstart hatten die Bergsträßerinnen dann im zweiten Satz. Sie lagen schnell 2:9 zurück. Die TSVler hakten den Satz nach einem Zwischenstand von 11:22 ab und konzentrierten sich auf den dritten Durchgang (Endstand 13:25). In diesem lief es dann wieder. Geniale Angriffsaktionen auf Mitte- und Außenpositionen ließen die Zuschauer staunen und jubeln. Bad Vilbel glänzte durch gute Abwehraktionen. Ein sehr schön anzusehender Satz ging erneut mit 25:23 an die Heimmannschaft. Im vierten Durchgang war die Konzentration weg und Bad Vilbel gelang nahezu alles. Nicht kampf- aber glücklos musste der Satz mit 10:25 abgegeben werden.

Für den Entscheidungssatz mobilisierte Auerbach noch einmal alle Kräfte. „Null zu Null, alles auf Anfang – nur ein Satz bis 15!“, hieß das Motto. Eine entschlossen auftretende TSV-Damenmannschaft wollte nun alles klar machen und so trat sie auch auf. Super-Stimmung, überzeugende Aktionen und stark in Aufschlag und Angriff – Vilbel lag schnell zurück (5:2 und 6:10). Zwar merkte man den Auerbacher Damen die Müdigkeit an, aber sie spielten erneut einen der besseren Sätze der Saison. Der Satz endete 15:9, ein Doppelheimsieg – das beste Geburtstagsgeschenk für die Mannschaftsführerin!

Spielerinnen Auerbach: Irene Fast, Tina Helfrich, Monika Liepolt, Jessica Mügendt, Cordula Pütter, Pia Staab, Petra Stauch, Carola Zeig.

Avatar

Petra Stauch

Archive