TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Glanzloser Sieg beim Schlusslicht

Am Samstag, den 14.3.2009 mussten die dritten Herren des TSV nach Arheiligen, um dort gegen den Tabellenletzten CVJM zu spielen. Es sollte also der nächste Sieg her, um sich in der Tabelle weiter von den Abstiegslätzen abzusetzen.

Das Spiel begann jedoch recht schlecht für Auerbach. Schon nach kurzer Zeit lag man 1:6 zurück. Vielleicht lag es an der extrem niedrigen Decke in der Halle, wahrscheinlicher ist aber, dass die Spannung und die Konzentration in der Mannschaft fehlten. Nach der ersten Auszeit raufte man sich dann aber zusammen und holte den Rückstand auf, man spielte deutlich besser, die Annahmen klappten jetzt und somit konnte man im Angriff auch schöne Punkte machen, sodass am Ende ein 25:17 zu buche stand.

Der zweite Satz sollte so anfangen wie der erste, auch hier lag man sofort mit 5 Punkten hinten. Wieder eine Auszeit. Und wieder kam man gut aus der Auszeit zurück, mit starken Angaben konnte man den Rückstand schnell Aufholen und selbst ein paar Punkte Vorsprung herausarbeiten. Man spielte den Satz recht konzentriert zu Ende und gewann ihn schließlich mit 25:14.

Der dritte Satz sollte nun besser werden, denn bislang überzeugte man nicht unbedingt mit spielerischer Klasse, sondern nur mit starken Aufgaben, die den Gegner ein ums andere mal vor große Probleme stellten. Doch es kam wieder anders. Nach kurzer Zeit lag man wiederum mit 6 Punkten hinten, sodass es direkt die nächste Auszeit gab. Wie in den beiden ersten Sätzen kam man auch hier wieder gut und konzentriert aus der Unterbrechung, man spielte fort an besser, machte klare Punkte und zeigte auch schöne Annahmen. Man gewann auch den dritten Satz mit 25:17. Auf dem Papier stand also ein klarer 3:0 Erfolg, wie er zustande kam ist hinterher auch nicht mehr so wichtig…

Das letzte Spiel der Saison bestreiten die Auerbacher nun gegen TuS Griesheim II, die in der Tabelle einen Platz vor dem TSV liegt. Übrigens gewann CVJM Arheiligen diese Saison genau ein Spiel, eben gegen Griesheim. Also sind sie wohl auch zu schlagen. Allerdings bedarf es für einen Sieg einer Leistungssteigerung, ansonsten wird es schwierig. Aber ich bin guter Dinge dass wir die Saison mit einem Sieg beschließen.
/Jan Peters

Ehemalige Autoren

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive