TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

TSV Auerbach erreicht Pokalfinale

Volleyball: Mit zwei spannenden 3:2 Siegen gegen Langen und Arheilgen

In zwei, bis zuletzt spannenden und hart umkämpften Spielen sicherte sich die Zweite Herrenmannschaft der TSV Auerbach am vergangenen Sonntag mit zwei 3:2 Siegen gegen die SSG Langen und den CVJM Arheilgen den Einzug ins diesjährige Pokalfinale.

Gleich zu Beginn des ersten Satzes gegen die SSG konnte sich die Mannschaft aus Auerbach einen kleinen Vorsprung erspielen, derjedoch nicht lange gehalten werden konnte. Durch viele, kleine Individualfehler brachte man Langen immer besser ins Spiel. Diese sicherten sich dann auch diesen Durchgang mit 25:19. Im zweiten Satz konnten sich die TSVler ein wenig stabilisieren. Zwar gab es wiederholt Unkonzentriertheiten, jedoch konnte dieser Durchgang, dank viel Einsatz mit 25:21 geholt werden. Duch diesen Satzgewinn ein wenig beflügelt spielten die Rot – Weissen im Dritten Satz viel freier. Die Annahmen kamen genauer zu Bastian Schmelz, der auf der Zuspielerposition eine neue Rolle in der Mannschaft ausfüllte, war er während der regulären Saison doch im Aussenangriff eingesetzt.

Auch der Angriff konnte dadurch viel mutiger agieren und setzte Langen zusehens weiter unter Druck, was einen 25:13 Satzgewinn zu Folge hatte. Im vierten Satz gab es dann eine Schrecksekunde für Auerbach. Nach einem Zusammenprall musste Diagonalspieler Ralf Rittersberger verletzt ausgewechselt werden konnte auch später nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Für ihn kam Thomas Scheid auf das Spielfeld, der jetzt auch eine ungewohnte Position spielen musste, allerdings mit jedem Ball sicherer wirkte und sich mit guten Blocks in Szene setzen konnte. Dennoch ging dieser Durchgang denkbar knapp mit 26:24 an Langen. Der Tie Break musste die Entscheidung bringen.

Während des gesamten Satzes konnte sich keines der beiden Teams absetzten. Schliesslich hatten die Langener alle Trümpfe in der Hand und beim Stande von 14:13 die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Mit einem großen Einsatz konnte dieser von den TSVlern jedoch abgewert werden, die dann ihrerseits ihren ersten Matchball für sich sicherten konnten und den Satz mit 16:14 Punkten gewannen.

Im Halbfinale wartete dann der vermeindlich stärkerer Gegner aus Arheilgen. Das Team, gegen das man schon bei diversen Turnieren angetreten und bis dato keinen Sieg verbuchen konnte, gab von Anfang an das Tempo an und erspielte sich geschickt und mit großer Sicherheit den ersten Satz mit 25:16. Dadurch liessen sich die TSVler jedoch nicht beeindrucken und begannen im zweiten Satz ihr Können nun auszuspielen. Besonders Angelo Ganioudis und Björn Seiffert konnte sich mit gelungen Aktionen in Block und Angriff immer wieder gut in Szene setzen und dank einer sicheren Annahme von Stefan Geyer konnte Bastian Schmelz sehr variabel im Zuspiel agieren. Der zweite Satz ging mit 25:18 Punkten deutlich an Auerbach.

Die nächste beiden Sätze waren von beiden Mannschaften sehr kampfbetont. Konnte im dritten Satz noch das Team aus Auerbach mit 25:17 gewinnen, sicherte sich Arheilgen den vierten Durchgang mit 25:15 Punkten. Ebenfalls musste der Tie-Break über den Einzug ins Finale entscheiden. Hier jedoch spielten die Auerbach von Beginn an konstant und flexibel ihr Spiel durch. Auch dank einer mitreissenden Stimmung holten sich die Rot-Weissen mit 15:8 Punkten das Spiel und damit das Ticket zum Finale des diesjährigen Bezirkspokals.

Für Auerbach spielten: Daniel Dürr, Thomas Scheid, Angelo Ganioudis, Stefan Geyer, Ralf Rittersberger, Bastian Schmelz und Björn Seiffert.
Trainer: Michael Kärchner

Avatar

Michael Kaerchner

Kommentar hinzufügen

Archive