TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

1. Herren: Auerbacher besiegen überraschend den Tabellenführer

Landesliga Süd Herren: Auerbach gewinnt beide Heimspiele

Eigentlich stand das Heimspiel der 1. Herren am vergangenen Samstag unter einem schlechten Stern.
Die sehr schlecht organisierte Vergabe der Hallenplätze durch die Stadt Bensheim, machte es nötig in die Halle der Schiller- Schule auszuweichen. Die Auerbacher spielten somit in Auerbach, also dort wo sie hin gehören. Ein gutes Omen!? Aufgrund der hohen Verletzungszahl einiger Leiszungsträger konnten nur acht Spieler am Spieltag teilnehemen.

Die Gegner aus Griesheim und Bad Soden waren alles andere als eine leichte Aufgabe für die Truppe von Trainer Rüdi Bauer. Die Auerbacher waren nach je einer Niederlagen vor und nach der Winterpause unter Zugzwang geraten, um nicht in den Abstiegsstrudel in der sehr umgämpften Landesliga- Süd zu geraten.

Das Spiel gegen den TS Griesheim, der Tabellenletzte, gestaltete sich als das erwartet schwierige Spiel. Die Sätze entschieden die Auerbacher mehr durch Kampf als Technik und profitierten von den vielen Fehlern der Griesheimer Mannschaft, gewannen am Ende mit 3:1(25-20; 25-23; 15-25; 25-21).

Im folgenden Spiel gegen den Tabellenführer aus Bad Soden hatte sich die Mannschaft nicht viel ausgerechnet und wollte einfach nur mitspielen und das tat sie dann auch. Der erste Satz, wie alle Sätze, war sehr umkämpft. Die Auerbacher schafften es im Gegensatz zum ersten Spiel ihre Fehlerquote zu reduzieren und durch eine stabile Annahme und sehr gute Angriffe durch die Aussenangreifer Stefan Speer und Matthias Bolle zu zahlreichen Punktgewinnen zu kommen. So wurde der erste Satz mit 26-24 gewonnen.

Der zweite Satz gestaltete sich ähnlich. In einer kleinen Schwächephase konnte die Mannschaft aus Bad Soden auf einen zwischenzeitlichen 14-09 Vorsprung davon ziehen.Durch einige starke und vor allem konzentrierte Leistung aller Spieler glichen die Auerbacher gegen Ende des Satzes wieder aus und konnten diesen mit 25-23 für sich entscheiden.

Auch der dritte Satz blieb bis zum Ende offen und Bad Soden, die zu diesem Zeitpunkt nur ein Spiel in der Landesliga verloren hatte, hatte sogar einen Satzball, der abgewehrt werden konnte und der folgende Matchball wurde durch den bereits erwähnten, stark aufspielenden Stefan Speer verwandelt, 27-25.

Es gab kein halten mehr und die noch vorhandenen Auswechselspieler und die Mannschaft ließen ihren Gefühlen freien Lauf über diesen sehr wichtigen doppelten Punktgewinn an den keiner so richtig geglaubt hatte.

Für Auerbach spielten: Carsten Kluczynkski, Stefan Speer, Matthias Bolle, Alexander Loos, Daniel Luschitz, Patrick Gunsch, Jens Völkel, Ulle Kappei, Dirk Metzner.
Trainer: Rüdiger Bauer


So sah es der Gegner aus Bad Soden

Ein herber Dämpfer in Auerbach für die Herren I
Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt: Der Gegner aus Auerbach, den man fünf Wochen zuvor in eigener Halle noch klar mit 3:0 besiegt hatte trat reichlich ersatzgeschwächt an, während der Tabellenführer aus Bad Soden aus dem Vollen schöpfen konnte. Genauso präsentierte man sich dann auch 3 Sätze lang: Konzentriert, engagiert, durchschlagskräftig, aufmerksam in der Abwehr und sicher im Block, halt wie ein typischer Titelaspirant.

Das es trotdem nicht zum erwarteten Sieg reichte, lag daran, dass man diese Tugenden nur jeweils in den ersten beiden Ballwechseln eines jeden Satzes offenbarte. Die restliche Zeit waren es jeweils die Gastgeber aus Auerbach, die um jeden Ball fighteten und sich in den entscheidenden Situationen am Satzende immer wieder über die Aussenposition durchsetzen konnten, während die Sodener phasenweise wie gelähmt wirkten. So kam Auerbach zu einem völlig verdienten 3:0 Sieg und Bad Soden bleibt eine Woche Zeit, um im Training an den offensichtlichen Schwächen in der eigenen Einstellung zu arbeiten.

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive