TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Samstagsprogramm: 2h fahren, 2h spielen, 2h fahren

In einem spannenden Spiel verlieren die 1. Volleyballdamen der TSV Auerbach am Samstag 2:3 gegen die VSG Saarlouis.

Zwar ging es bei diesem Spiel nur noch um die Tabellenpositionen, die Verteilung auf die Auf- und Abstiegsrunde stand bereits fest, doch beide Mannschaften waren fest entschlossen, das Spiel für sich zu entscheiden. So gingen die Teams mit voller Besetzung und hoch motiviert in das Match. Die Gastgeberinnen der VSG erwischen den deutlich besseren Start und gehen mit 3:10 in Front. Auerbach findet dann jedoch auch seinen Faden, macht es sich aber mit einigen unnötigen Fehlern – zum Beispiel im Aufschlag – selbst schwer. Am Ende steht nach 4 Aufschlagfehlern der TSV ein knapper 21:25 Satzverlust, der wohl vermeidbar gewesen wäre.

In Durchgang zwei klappt zwar der Aufschlag der Bergsträßerinnen besser, aber im Angriff ist nun so richtig der Wurm drin. Saarlouis hat leichtes Spiel, da sie schnell rausfinden, welche beiden Angreiferinnen gut drauf sind und welche nicht – so hat der Block leichtes Spiel und in der Abwehr ist die Mannschaft eh die gefürchtete Gummiwand. 16:25 zeigt am Ende die Punktetafel.

Nun gut, wenn man schon zwei Stunden zu einem Spiel hinfährt, dann kann man es doch auch auskosten und sich zwei Stunden Zeit für das Spiel gönnen – so die Überlegungen der Hessinnen beim Seitenwechsel. Gesagt, getan! Nun packten auch die Auerbacherinnen endlich den Hammer aus und setzten sich reihenweise im Angriff durch. Aus einer soliden Annahme heraus, gelenkt von Libera Laetita Holz, gelang ihnen so der 25:17 Satzgewinn.

Im vierten Satz wurde es dann richtig spannend, die Mannschaften schenkten sich nichts. Saarlouis hat gefühlt jeden Ball in der Abwehr, doch Auerbach lässt nicht locker. Die TSV führt die meiste Zeit mit 2-3 Punkten. Doch die Mädels müssen sich nicht nur gegen den Gegner durchsetzen – auch der Schiedsrichter trifft etwas einseitige und wenig nachvollziehbare Entscheidungen, die selbst dem gegnerischen Trainer ein Stirnrunzeln verpassen. Entsprechend emotional reagieren die Auerbacherinnen und kassieren dafür beim Stand von 13:12 eine gelbe Karte (vergleichbar einer Verwarnung). Nun war die TSV erst richtig angestachelt und kämpfte sich Punkt für Punkt voran. Die VSG blieb dran, glich sogar zum 22:22 aus, doch Auerbach gewinnt den vierten Satz mit 25:23.

Im Showdown in Satz fünf gelang erneut den Gastgeberinnen der bessere Start, der Seitenwechsel erfolgte bei 5:8. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und machten kräftig Stimmung auf dem Feld. Insbesondere Laetitia stand in der Abwehr nahezu jedem VSG-Angriff im Weg. Doch schlussendlich gewann Saarlouis mit 9:15. Auerbach war – zumindest mit der Leistung ab Satz 3 sehr zufrieden und feierte die verdiente MVP-Auszeichnung von Laetitia.

Für die TSV spielten: Milena Bachmann (9), Anne Kallenberg (2), Monika Liepolt (3), Dorothee Frühwirth (7), Laetitia Holz (8 – MVP), Inga Pfenning (11), Petra Stauch (12), Mara Weber (6), Lisa Weihrauch (10).

Petra Stauch

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive