TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U14 trotzt Aprilwetter

Am 5. Mai 2021 war es endlich soweit – Hannah, Carlotta, Jula und Hanna von der U14 eröffneten mit Trainerin Christine Rieger die Volleyball-Freiluftsaison im Weiherhausstadion. Dick eingemummelt und höchst motiviert fanden sich die 10- bis 13jährigen Mädchen auf dem Rasenfeld ein.

U14 – der harte Kern

Bei strahlend blauem Himmel ging es los und die schwarzgraue Wolke vor Schloss Auerbach schien weit weg. Doch just nach dem Aufwärmspiel sorgte sie mit einem Graupelschauer für die erste Abkühlung. Während die Gruppe noch überlegte, wohin sie sich eventuell flüchten sollte, war der Spuk genauso schnell wieder vorbei, wie er begonnen hatte. Die schwarze Wolke war weg, der Rasen, die Jacken und die Bälle nass, aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch und es wurde munter weitertrainiert. Ohne Netz wurde erst einmal getestet, was an Fähigkeiten in Sachen Baggern, Pritschen und Kniebeugen nach der langen Pause noch vorhanden war. Die Trainerin war sehr zufrieden, es schien sich fast gar nichts verschlechtert zu haben. Die Mädchen waren im Lockdown auch nicht untätig gewesen, sondern hatten sich mit Tennis, Leichtathletik, Radfahren, Volleyball mit den Eltern und Schulsport fit gehalten.

Improvisation mit viel Spaß

Am Schluss wurde noch Queen of the Court Eins gegen Eins mit beweglichem Netzersatz gespielt, was ein Heidenspaß war. Und es fing wieder an zu tröpfeln…

Auch das Nikolausgeschenk wurde überreicht…

Das nächste Training fand dann im Sand auf dem Auerbeach statt:

Koordinationsleiter mal anders

Wenn es die Inzidenzzahlen erlauben, können wir ab dem 21. Mai mit einer größeren Gruppe auflaufen. Ungefähr die Hälfte der Spielerinnen der Jahrgänge 2007 bis 2010 will weiterhin Volleyball spielen und hat sich für das Freilufttraining sowie die nächste Saison angemeldet – aus der Vierergruppe könnte also bald eine 8er-Gruppe werden….

Die Sandburgen werden eingeebnet

Christine Rieger

Kommentar hinzufügen

Archive