TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Höhen und Tiefen beim Vorbereitungsturnier der 3. Damen

Nach vielen Wochen des harten Trainierens, voller Schweiß und Tränen war es endlich wieder soweit: Das erste Vorbereitungsturnier der Saison für die Mädels der 3. Damen stand vor der Tür.
So ging es für die Auerbacherinnen, die natürlich wie immer top ausgeschlafen und motiviert waren – man kennt sie nicht anders – am Sonntag, den 06. September um 8:30 Uhr nach Griesheim, wo sie ein spannender Tag erwarten sollte.
Nach der Ankunft war schnell klar, dass die TSV das erste Spiel zwischen SSC Bad Vilbel und den VSG Ried-Volleys pfeifen musste. Während einige die Chance nutzten, um mehr Erfahrung als Schiedsrichter zu sammeln, nahmen andere die Gelegenheit beim Schopf und tätigten entweder noch einen schnellen Powernap oder gönnten sich ein paar Bissen der selbst mitgebrachten Wurstsemmel.

mit Abstand

Nachdem das alles erledigt war konnte es aber endlich mit dem Wesentlichen losgehen!
Die Mädels begannen sich warm zu machen und sich am Netz einzuspielen, um sich auf den ersten Gegner des Tages – Bad Vilbel – vorzubereiten.
Nun ging es los!
Den ersten Satz begannen die Mädels sehr konzentriert und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen! Grandiose Pässe wurden in starke Angriffe verwandelt, die zu verdienten Punkten führten. Allerdings zeigten die Gegner auch, dass sie den Auerbacherinnen ebenbürtig waren.
So kam es, dass die Mädels der TSV Auerbach leider den ersten Satz mit einem Punktestand von 23:25 an den Gegner abgeben mussten.

konzentriert in der Annahme

Nun hieß es jedoch: Neuer Satz, neues Glück! Mit neuem Elan ging das Team aufs Feld, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Tolle Punkte wurden zum Beispiel von Außenangreiferin Theresa Wenderoth erzielt, die ein gutes Auge für die Lücken im gegnerischen Feld zeigte. Auch die grandiose Aufschlagserie von Carla Zuckschwert brachte der Damen 3 einen erheblichen Vorsprung!
Trotz der vielen guten Spielzüge schafften die Auerbacherinnen letztendlich nicht ihren Gegner zu besiegen. So mussten sie auch den 2. Und 3.Satz, die jeweils sehr knapp ausgingen, an Bad Vilbel abgeben und verloren mit einem Endpunktestand von 3:0.

Rückraumangriff

Nichtsdestotrotz hieß es auch danach nicht aufgeben, denn ein letztes Spiel hatten sie noch gegen die VSG Ried-Volleys, bei dem Sie wieder neue Kraft und Motivation brauchten.
So starteten die Mädels das letzte Spiel mit erneuter Konzentration und versuchten auch noch beim letzten Einsatz Vollgas zu geben!
Leider mussten sie feststellen, dass trotz aller guten Vorsätze und Anstrengungen es diesmal leider wieder nicht gereicht hat. Die 3 Sätze gingen, wie bei dem vorherigen Spiel, immer knapp aus, was trotz allem den Kampfgeist der Spielerinnen zeigte.

Was für ein Tag voller Höhen und Tiefen!
Jedoch kann man eines sagen: Und zwar, dass nicht unbedingt das Ergebnis in den Köpfen der Auerbacherinnen hängen geblieben ist: Sondern der Spaß und der Zusammenhalt, den die Mädels nach so langer Zeit wieder auf dem Volleyballfeld erleben durften!

Für Auerbach spielten: Alisia D’Aniello, Kristin Driemeyer, Hanna und Paula Heller, Laetitia Holz, Lilly Knoll, Hannah Schäfer, Luisa Suhr, Theresa Wenderoth, Carla und Mia Zuckschwerdt
Trainer: Willi Zeig

geschrieben von Paula Heller

Kommentar hinzufügen

Neueste Meldungen

Archive