TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Rumms! – Das wohl beste Spiel der Saison

Auch wenn der Gewinn der Meisterschaft schon seit letztem Spieltag feststand, zeigten die Oberliga-Damen der TSV Auerbach auch im drittletzten Saisonspiel eine rundum überzeugende Leistung und ließen dem USC Gießen beim 3:0 Sieg keine Chance.

Das Team um Spielertrainerin Monika Liepolt war sich schon vor dem Spiel einig, dass der gesicherte Meistertitel kein Grund ist, jetzt mit angezogener Handbremse zu spielen. Immerhin haben sie noch das Ziel vor Augen, ungeschlagen durch die Saison zu kommen und die jahrelange Heimserie nicht reißen zu lassen.

So starteten die Gastgeberinnen konzentriert und selbstsicher in die Partie. Aus den letzten Spielen gegen Gießen war klar, dass die junge, abwehrstarke Mannschaft nur mit kompromissloser Angriffsarbeit zu schlagen ist. Diese Vorgabe wurde von Anfang an umgesetzt. Annahme und Abwehr agierten aufmerksam, sodass der Angriff seine volle Stärke ausspielen konnte. Es wurden variable, schnelle Angriffskombinationen gezeigt, mit denen der gegnerische Block oft nicht mithalten konnte. Bis zur Satzmitte war der Spielstand ausgeglichen, da auch Gießen immer wieder gute Akzente setzen konnte und wie erwartet vor allem mit guter Abwehrarbeit glänzte. Doch Auerbach blieb hartnäckig und entschied den Satz mit 25:22 für sich.

IMG_4798

Der zweite Satz war wohl der bislang beste dieser Saison. Konzentriert von Anfang bis Ende, dominierten die Bergsträßerinnen von Beginn an. Der Angriff lief auf Hochtouren und feuerte aus allen Rohren. Oft waren dank der beweglichen Gießener Abwehr mehrere Anläufe nötig, die aber geduldig bis zum Punktgewinn ausgeführt wurden. Wenn der große Gießener Mittelblock zugriff, war die Angriffssicherung zur Stelle. Obwohl die Mannschaft ohne Libero spielte, wurden in der Abwehr spektakuläre Bälle geholt, die man noch vor wenigen Jahren wohl längst verloren geglaubt hätte. Man sah und spürte, dass alle Spielerinnen Spaß am Spiel auf diesem Niveau hatten. Die Dominanz in diesem Satz zeigte sich schließlich auch im Ergebnis von 25:9.

IMG_4696

Im dritten Satz fehlte es zunächst etwas an der zuvor ungebrochenen Konzentration. Einige einfache Fehler schlichen sich ins Spiel ein. Gießen konnte sich etwas absetzten. Doch ab dem 10:10 hatten sich die Auerbacherinnen wieder gefangen und profitierten einmal mehr von ihrer Erfahrung und dass sie bei einem kleinen Rückstand nicht in Panik verfallen. So endete auch dieser Satz mit 25:22.

Nächstes Wochenende gilt es Luft zu holen für die letzten beiden Saisonspiele. Das nächste dann am 14.03. bei den Nordhessinnen in Bergshausen.

Es spielten: Marlene Carvalho, Doro Frühwirth, Tina Helfrich, Laura Kilgus, Irene Kirchenschläger, Moni Liepolt, Petra Stauch, Lisa Weihrauch.

Gießen_Meisterschaftsbild

Nach diesem Spiel konnte richtig gefeiert werden!

#unsrehalle #rumms

Avatar

Laura Kilgus

Archive