TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Damen 1 punkten weiter

Die Oberliga-Damen der TSV Auerbach punkten weiter mit Konstanz und Souveränität, zeigten in Minimalbesetzung starke Nerven und gewannen beim SSC Bad Vilbel auch das Spiel der Rückrunde souverän mit 3:0.Bad Vilbel

Der erste Satz begann zwar nicht so, wie sich die Mannschaft das ausgemalt hatte. Die Unsicherheiten hatten ihren Grund nicht nur in einer Aufstellungsänderung. Es wurden auch viele eigene, unübliche Fehler gemacht. Vor dem eigenen lautstarken Publikum konnte sich Bad Vilbel so schnell 3:9 absetzen. Dann zeigten die Bergsträßerinnen aber einmal mehr, wieso sie diese Saison noch ungeschlagen sind: der Rückstand führte nicht zu Hektik und kopflosen Spielzügen. Es wurde weitergespielt und sich auf die eigenen Stärken besonnen. Sie ließen sich auch nicht davon beeindrucken, dass es bis zum letzten Drittel des Satzes dauerte bis der Spielstand gedreht war. Auch wenn es 11:17 für Bad Vilbel stand, ging der Satz im Endergebnis deutlich mit 25:19 an Auerbach.

Ohne Anfangsschwierigkeiten lief der zweite Satz ganz nach dem Geschmack der Gäste. Zwar wurden viele der Auerbacher Angriffe vom gut stehenden Block entschärft und konnten dann weiter verwertet werden, doch blieben alle Vorderspielerinnen beharrlich und spielten auch den dritten und vierten Ball druckvoll zurück. Wieder einmal war das variable Angriffsspiel der Schlüssel zum Erfolg. Sichtlich beeindruckt zeigte sich der Gegner von den schnellen Angriffen über die Mitte. Als Irene Kirchenschläger beim 13:8 zum Aufschlag ging, konnte auch die Vilbeler Annahme nichts mehr entgegenhalten. Mit 25:9 ging dieser Satz deutlich an Auerbach.

Im dritten Satz kämpfte die Mannschaft wieder mit der beweglichen Abwehr der Gastgeberinnen. Nur mit viel Geduld konnte hier der Punkt gemacht werden. Vor allem in der Mitte des Satzes häuften sich dann eigene Fehler und Unkonzentriertheit. Diese konnten aber in der entscheidenden Phase abgestellt werden, sodass auch der Satzgewinn mit 25:19 nie gefährdet war.

Die Mannschaft um Spielertrainerin Monika Liepolt freut sich über souveräne Konstanz, mit der sie diese Saison in jedem Spiel auftreten. Diese soll auch nächsten Samstag beim Heimspiel gegen die TG Rüsselsheim aufs Feld gebracht werden.

Es spielten: Dorothee Frühwirth, Tina Helfrich, Laura Kilgus, Irene Kirchenschläger, Monika Liepolt, Inga Pfenning, Lisa Weihrauch.

Avatar

Laura Kilgus

Archive