TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

TSV-Herren verpassen die Überraschung

Vergangenen Samstag den 20.02.2016 gastierte die 1. Herren der TSV-Auerbach bei dem Tabellenführer SV Mörlenbach und verlor das heiß umkämpfte Spitzenspiel mit 2:3 Sätzen.

Es war ein Spitzenspiel, welches den Namen verdient hat. Zwar reiste die TSV-Auerbach ohne Libero Alexander Loos an aber dennoch war die Mannschaft um das Trainerteam Ulrich Kappei und Kai Lehmann extrem motiviert. Schließlich galt es dem Tabellenführer wichtige Punkte abzunehmen und sich selbst für das nahende Saisonende in Stellung zu bringen. Selbst dem Tabellenführer aus Mörlenbach konnte man die Anspannung aus den Gesichtern ablesen, denn im ersten Spiel kamen die Gastgeber bereits extrem unter Druck und konnten die Partie nur knapp mit 2:3 Sätzen für sich entscheiden. Dann pünktlich um 18:00 Uhr startete der Hauptakt aus Sicht der TSV-Auerbach und es wurde genau der heiße Ritt, der zu erwarten war.

Beide Teams starteten gut in die Partie. Der Aufschlag wechselte häufig, da das eigene Angriffspiel aus der Annahme heraus gut funktionierte und Marc Ullrich seine Angreifer gut in Szene setzen konnte. Es reichte sogar zu einer zwischenzeitlichen 10:5 Punkte Führung. Doch die Gastgeber fanden dann gut in ihr Spiel zurück und setzten ihrerseit die Gäste unter Druck. Die Folge waren viele lange Ballwechsel mit guter Abwehrarbeit auf beiden Seiten und bis zur Schlussphase waren die Teams gleich auf. Mit 24:22 hatte der SVM dann die Chance den ersten Satz für sich zu entscheiden. Doch das Team um den in der Schlussphase eingewechselten Zuspieler Ulrich Kappei agierte willensstark und konnte mit guten Blocks und ein bisschen Glück den Satz mit 28:26 Punkten zu ihren Gunsten drehen.

Leider konnten die TSV Herren den Schwung nicht mit in den zweiten Satz nehmen. Vor allem war es die Annahme die unter den starken Aufschlägen von Mörlenbach ins schwimmen kam. Erst nach 6 direkten Annahmefehlern und Fehler im Angriff konnte der eigene Aufschlag zurückerobert werden. Allerdings war es nicht mehr möglich das Blatt zu wenden und mit einer zweiten Fehlerserie von sieben Punkten ging der zweite Durchgang mit 15:25 Punkten verdient an die Gastgeber.

Der dritten Satz startete wieder sehr ausgeglichen. Beide Teams zeigten spektakuläre Angriffe und eine gute Abwehr. Doch wieder zur Satzmitte ließ der Druck Seitens der Gäste aus Auerbach nach und die Abstimmung von Block zu Abwehr tat viel zu große Lücken auf. Folge dessen war der Verlust von sieben Punkten in einer Rotation und den Vorsprung konnte Mörlenbach bis zum Satzende erfolgreich verteidigen. Mit 19:25 Punkte ging der 3. Satz auch an den Gastgeber.

Es schien als sei ein Vorentscheid gefallen, so wirkte es auf Seiten der Mörlenbacher. Doch die TSV-Herren setzten jetzt einen drauf. Die eigene Abwehr agierte reaktionsschnell und bedacht, der Angriff gezielt und kreativ und der TSV-Block nahm den gegnerischen Angreifern die Mittel. Mit 11:4 Punkte lagen die Bergsträßer Volleyballer vorn. Doch dank einer wiederholt guten Aufschlagserie von Thomas Freiwald, des besten Aufschlägers an dem Spieltag, glichen die Gastgeber zum 13:13 aus. Doch die Bergsträßer Volleyballer verschärften noch mal das Tempo und entschieden durch gemeinschaftliche Klasse den Satz mit 25:18 Punkte für sich und zwangen den Gastgeber in den fünften und entscheidenden Satz.

Der Entscheidungssatz zeigte wie eng Lust und Leid im Leben eines Volleyballspielers beieinander liegen. Beide Teams spulten noch mal all ihr Können ab und bis zum 10:11 war nicht klar wer das Spiel für sich entscheiden sollte. Doch dann lag das Glück leider auf Seiten der Gastgeber, die dann verdient mit 4 Punkten Vorsprung den Satz und das Spiel mit 11:15 Punkten für sich entscheiden konnten.

“Wir haben heute eine durchmischte Leistung gezeigt. Mörlenbach hat uns mit ihren Aufschlägen das Leben sehr schwer gemacht. Hervorzuheben ist aber, dass wir uns nicht aufgegeben und uns gegenseitig zu hochleistung gepusht haben. Verloren haben wir das Spiel leider im 2. und 3. Satz. Da haben wir es verpasst Druck aufzubauen und sind selbst zu sehr in die Defensive gegangen. Wenn man Erster werden möchte muss da etwas mehr kommen”, so Kai Lehmann nach dem Spiel.

Für die TSV-Herren ist die Saison allerdings noch nicht vorbei. Zwei Spieltage warten noch auf die immer noch hoch motivierten Bergsträßer-Volleyballer. Am kommenden Samstag den 27.02.2016 geht es im Heimspiel gegen den Ober-Roden II und den SKV Mörfelden. Anpfiff zur ersten Partie ist 16:00 Uhr und ca. 18:00 Uhr zur zweiten Partie SKV Mörfelden in der Sportstätte der TSV-Auerbach (Halle der Geschwister-Scholl-Schule). Wir freuen uns über jede Unterstützung, die wir bekommen können und versprechen die Halle zu einem Hexenkessel werden zu lassen. Denn immerhin gilt es nun Platz 2 der Bezirksoberliga Süd zu verteidigen!

 

Gespielt haben: Daniel Dürr, Tao Fan, Ulrich Kappei, Kai Lehmann, Dirk Metzner, Martin Olschewski, Nik Sacher, Philipp Thorsch, Marc Ullrich und Martin Walter

Neueste Meldungen

Archive