TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Déjà-vu im Tiebreak nach schlechtem Spiel

Die Landesliga-Damen der TSV Auerbach haben am vergangenen Samstag im Tiebreak gegen Hochheim wie schon am Wochenende vorher mit zwei Punkten im Tiebreak verloren.

Im Hinspiel hatten die Bergsträßerinnen mit 3:1 gewonnen und so war man auch dieses Mal zuversichtlich, vor nicht allzu großen Problemen zu stehen. Doch es sollte anders kommen als angenommen.

Im ersten Satz durfte Nachwuchsspielerin Hannah Siler auf der Diagonalposition zum ersten Mal von Anfang an spielen. Bis jetzt waren alle Spiele der Saison leider nicht so souverän gelaufen, dass die Mannschaft alle Auswechselspieler mal wie gewünscht einwechseln konnte. Leider konnten die Sechs auf dem Feld auch dieses Spiel nicht bestimmen. Nach der Hälfte des Satzes wurde Stammspielerin Carola Zeig wieder eingewechselt und die Mannschaft konnte sich doch noch den Satzgewinn (19:25) sichern.

Doch dann wurde das Spiel immer mehr zur Geduldsprobe für die Auerbacherinnen. Die Annahme kam oft nicht gut genug, um alle Angreifer einsetzen zu können. Viele gute Angriffe wurden von der Hochheimer Abwehr pariert und zurückgespielt. Meistens kamen die Bälle so zurück wie die TSVlerinnen es gerade nicht erwartet hatten. Eine statische Abwehr auf ihrer Seite machte es den Hochheimern leicht, mit solchen zufälligen Bällen viele Punkte zu machen. In diesem wirklich nicht schön anzusehenden Spiel gewann Hochheim Satz zwei (25:16) und drei (25:22), im vierten Satz konnte Auerbach dann wieder mehr sein klares Spiel mit starken Angriffen durchsetzen und gewann 17:25.

Im Tiebreak hieß es nun den guten Lauf aus dem vierten Satz beizubehalten um ein unglückliches Ende wie in Bad Homburg vergangene Woche zu vermeiden. Am Anfang konnte die Mannschaft das auch gut umsetzen. Sie lag gleich am Anfang drei Punkte vorn, wurde dann aber wieder von den Hochheimern eingeholt. Bei Seitenwechsel waren beide wieder gleich auf. Auerbach konnte sich nochmal kurz absetzen, aber nie weit genug um sicher zu sein. Beim 13:13 wurden dann tatsächlich Erinnerungen aus Bad Homburg wach und sie sollten sich wirklich erfüllen. Wieder verliert die Mannschaft 15:13 im Tiebreak und kann nur einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Für die TSV spielten: Elimada Afram, Lisa Emmrich, Tina Helfrich, Laura Kilgus, Irene Kirchenschläger, Monika Liepolt, Hannah Siler, Petra Stauch, Carola Zeig.

Avatar

Laura Kilgus

Archive