TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U20 holt wieder Silber beim Hessenjugendpokal

Die weibliche U20 Jugend der TSV Auerbach hat am Sonntag den zweiten Platz beim Hessenjugendpokal gewonnen und somit die diesjährige Meisterschaft sehr erfolgreich zu Ende gebracht.

Das Team war über die Landesliga zum Hessenjugendpokal in Frankfurt gekommen. Dort waren die Gegner in der Vorrunde der ASV Rauschenberg und die FTG Frankfurt. Beide Spiele wurden ohne Satzverlust gewonnen. Dem Team war seine Willensstärke anzumerken, der Kampfgeist hatte die Spielerinnen gepackt. Bei der Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften noch mit wenig Spielfreude und guten Spielzügen, packte das Team an diesem Tag sein ganzes Können aus. Das viele gemeinsame Training in den vergangenen Wochen hatte sich offensichtlich ausgezahlt.

Dem Einzug ins Finale stand nur noch der TV Salmünster im Wege. Doch auch dieses Spiel konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Der zweite Platz war nun sicher. Doch natürlich war auch die Aussicht auf den ersten Platz sehr verlockend.

Gegner im großen Finale war der SSC Königstein. Am Anfang der Meisterschaft mussten sich die Auerbacher den Mädchen aus dem Taunus noch geschlagen geben. Doch diesmal war vielleicht mehr drin. Die Königsteinerinnen waren mit einem sehr großen Kader angereist und konnten so nach anstrengenden 4 Vorspielen immer wieder ausgeruhte Spielerinnen auswechseln. Doch auch Auerbach, von Zuspielerin Bianca Becker von der VSG Ried unterstützt, hatte ein wenig Wechselpotential.

Den ersten Satz begannen die Königsteinerinnen gleich mit Druck und bekamen die Mannschaft aus Auerbach gleich gut in den Griff. Es kam immer wieder zu kurzem Aufbäumen aber der Vorsprung war zu beträchtlich.

Und auch im zweiten Satz merkte man, dass auch die Mannschaft aus dem Taunus, zwischen dem letzten Spiel der beiden Mannschaften im Dezember und jetzt, sehr große Fortschritte gemacht hatte. Am Ende gewann verdient der SSC Königstein vor einer rundum glücklichen Mannschaft von der TSV Auerbach. Damit fährt die Mannschaft den gleichen Titel wie im Jahr zuvor ein. Drei Spielerinnen durften es damals schon miterleben und hatten jetzt mit der neuen Mannschaft genauso viel Spaß und Erfolg wie 2012.

Silbermedaillengewinner:  Bianca Becker, Laura Kilgus, Charlotte Kuhn, Regina Nowak, Riana Nowak, Hannah Siler, Alica Valigura, Anna Zimmermann und Trainer Alex Strübig

Avatar

Laura Kilgus

Archive