TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Guter 3:1 Erfolg in Wald-Michelbach

Die Zweiten Damen nehmen weiter Anlauf für den Sprung in die Bezirksliga. Am vergangenen Wochenende ging es ins verschneite Wald-Michelbach. Ein nicht zu unterschätzender Gegner, gelang den Auerbach im Heimspiel der Hinrunde gerade mal ein knappes 3:2 gegen die flinken Odenwälderinnen.

Mit viel Selbstvertrauen und spielbestimmend traten die Bergsträßerinnen von Beginn an auf. Besonders die guten Angaben von Tanja Heusinger und das solide Zuspiel von Charlotte Kuhn sicherten den Rot-Weißen den ersten Durchgang mit 25:18. Im zweiten Satz bot sich nahezu das gleiche Bild, jedoch zeigte auch die Mädels vom ÜSC mehr Einsatz und überzeugten vor allem in vielen Abwehraktionen. Trotz gesteigerter Angriffsleistung der Auerbacherinnen ging dieser Durchgang ein wenig knapper mit 25:22 an die TSV.

Annahme Heusinger | Bild: Malte Kirsch

Im dritten Satz dann – das eigentlich gewohnte – Bild. Der Start wurde nach der 2:0 Führung komplett verschlafen. Fünf aufeinander folgende Individualfehler, vor allem in der Annahme bescherte Wald-Michelbach einen komfortablen 5-Punkte-Vorsprung. Dieser wurde zwar zwischenzeitlich durch viel Einsatz auf bis zu zwei Zähler reduziert, jedoch ließ sich der Gastgeber diese Chance nicht mehr nehmen und sicherte sich Satz Nummer drei mit 25:21.

Die Leistung, welche danach allerdings im letzten und vierten Durchgang von den Bergsträßerinnen abgerufen wurde, verdient eine große Anerkennung. Während in der Vergangenenheit durchaus das ein- oder andere mal das zittern begann, sich nicht noch einen Tie-Break nach einer 2:0 Führung einzuhandeln, verschwendeten die TSVlerinnen keinen Moment daran, diesen Gedanken auf einer Seite des Spielfeldes zuzulassen.

Mit wenig Fehlern bei den sog. ersten Bällen, konzentriertem und effektiven Angriffsaufbau, sowie einigen sehr guten Aktionen im 1:1 Block über die Mittelposition und Diagonal, spielte Auerbach den bis dato besten deutlichsten Satz des Spiels und gewann mit 25:17.

Durch die gleichzeitige 3:0 Niederlage des noch führenden der Kreisliga Nordwest, TV Zeilhard, gegen den CVJM Arheilgen ist nun auch das Rennen um die Meisterschaft wieder ein Stück offener geworden. Der erste Schritt, um in dieses Rennen aus eigener Kraft noch eingreifen zu können erfolgt am kommenden Samstag im Nachholspiel bei der SKG Erfelden.

Für Auerbach spielten: Charlotte Kuhn, Nadja Rindfleisch, Ronja Humbert, Aylin Oray, Hannah Siler, Sabrina Pollierer, Susanne Header, Tanja Heusinger, Alica Valigura, und Riana Nowak

Avatar

Michael Kaerchner

Kommentar hinzufügen

Archive