TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Letzter U-18 Spieltag für die TSV-Auerbach

Am Sonntag, den 18.11.2012, fuhr der U-18 Kader des TSV-Auerbach mit Trainer Alex zum dritten U-18 Meisterschaftsspieltag nach Darmstadt.

Es traten außer ihene vier weitere Mannschaften an, Frankfurt,Sindlingen,Langen und Darmstadt, wobei letztere wegen dem Fehlen an den beiden vorangegangenen Spieltagen aus dem Turniermodus gestrichen worden war, als Gastgeber aber trotzdem spielen durfte.

Um noch an einem weiteren U-18 Spieltag teilnehmen zu können, mussten sie entweder gegen den ersten Platz (Frankfurt) oder den zweiten Platz (Langen) gewinnen, da nur die Mannschaften auf den ersten beiden Plätzen weiterkamen.

Demnach war das erste Spiel gegen Langen von großer Bedeutung. Durch ein sicheres Spielen und große Motivation konnte Auerbach den ersten Satz für sich entscheiden. Leider ging die Konzentration im nächsten Satz verloren und Langen gewann mit großem Vorsprung. Den dritten und letzten Satz verlor die Mannschaft sehr knapp leider auch im Tie-Break, wodurch das Spiel und die Punkte an Langen gingen.

Doch die Enttäuschung hielt nicht lange an, da der nächste und schwächste Gegner Sindlingen war. Die Auerbacherinnen waren ihnen weitaus überlegen und gewannen nach dem ersten Satz den zweiten mit einem Traumergebnis von 25:00! Ein großes Lob geht hier an Hannah Siler, der es gelang, 24 Aufschläge hintereinander sicher übers Netz zu bringen.

Das darauffolgende Spiel gegen Darmstadt gewann der U-18 Kader ebenfalls, obwohl dieses Spiel, wie bereits erwähnt, nicht zählte, da Darmstadt bereits aus dem Turnier geworfen war. Nun hatten die Spielerinnen erst einmal eine etwas größere Pause, da sie in den nächsten beiden parallel laufenden Spielen das Schiedsgericht stellen mussten. Sehr erschöpft vom langen Spieltag traten sie dann gegen Frankfurt, ihren letzten und stärksten Gegner an. Sollten sie dieses Spiel gewinnen, wären sie eine Runde weiter.

So motiviert gingen die Spielerinnen aufs Spielfeld. Aufgrund des sicheren Spiels gelang eine zwischenzeitliche Führung, die allerdings von den Frankfurterinnen wieder aufgeholt wurde und ihnen zum Satzsieg verhalf. Im zweiten Satz strengten sich die Auerbacherinnen noch einmal an, doch die Erschöpfung durch den langen Spieltag war ihnen deutlich anzumerken, weshalb sie auch den zweiten Satz verloren.

Somit gelang es dem Auerbach nicht, einen der ersten beiden Plätze zu erhalten, weshalb sie nun aus dem Turnier ausgeschieden sind.
/Charlotte Kuhn

Gespielt haben: Nele-Marie Elsner, Regina Nowak, Mery Zemraoui, Nicole Czaja, Daria Schöber, Judith Horst, Hannah Siler und Charlotte Kuhn

Avatar

Ehemalige Autoren

Kommentar hinzufügen

Archive