TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U20 Mannschaft zum Hessenjugendpokal qualifiziert

Die weibliche U20 Mannschaft der TSV Auerbach hat am Sonntag (4.März) geschafft, woran sie selbst im Voraus nicht geglaubt hatte:

Bei der Qualifikation zum Hessenjugendpokal konnte sich die TSV-Mannschaft in Ober-Roden gegen den SSC Bad Vilbel, den TV Idstein, den TuS Niederjosbach sowie die Heimmannschaft des VC Ober-Roden durchsetzen und somit die Qualifikation zum Hessenjugendpokal feiern.

stehend: Nina, Aynur, Svenja, Alisia, Laura, Riana; sitzend: Katharina, Nadja, Annika

Da auch das Weiterkommen beim letzten Mal nur knapp für die Auerbacher ausging, rechnete man in der nächsten Runde mit stärkeren Gegnern als in der Bezirksliga. Doch diese Befürchtungen blieben aus.

Die Spiele wurden von einer ruhigen aber motivierten TSV-Mannschaft dominiert, die Annahme gut nach Vorne gebracht und der im Training geübte Block war oft erfolgreich. Die beiden Stellerinnen machten dazu das Spiel wesentlich schneller als das der meisten Gegner. Die Auerbacher Mannschaft konnte durch lange Aufschlagserien punkten, mit denen der Gegner seine Probleme hatte. So konnte zum Beispiel Nadja Rindfleisch im Spiel gegen den SSC Bad Vilbel mit zwölf Angaben am Stück einen Punktestand von 13:0 besiegeln. Die meisten Mannschaften kamen außerdem mit den oft druckvollen Angriffen der Auerbacher nicht zurecht.

Überraschenderweise war keine abgestiegene Mannschaft aus der Landesliga Süd gekommen, sodass Nachrücker aus den Bezirksligen Süd und Süd/West ihre Plätze einnehmen konnten. Somit war der stärkste Gegner der VC Ober-Roden, mit dem sich die Mannschaft schon bei den beiden Turniertagen in der Bezirksliga Süd ein langes Ringen um den Sieg und Platz 1 geliefert hatte. Die Mannschaft war aber diesmal ersatzgeschwächt und konnte sich den Auerbachern nicht so stellen, wie sie es schon gezeigt haben.

Das Endresultat spricht diesmal eindeutig für Auerbach. 8:0 Sätze und die Qualifikation zum Hessenjugendpokal. Dieser wird am 22. April vom Bezirk Nord ausgerichtet. Trainerin Anja Seitz und alle Spielerinnen sind jetzt erneut auf die Gegner, die sie dort erwarten gespannt.

Es spielten: Alisia D’Aniello, Aynur Ekinci, Laura Kilgus, Nina Kreuziger, Svenja Leister, Riana Nowak, Nadja Rindfleisch, Katherina Schreiber, Annika Wüstner

Avatar

Laura Kilgus

Kommentar hinzufügen

Archive