TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Spiel der 2. Damen gegen TGB Darmstadt

Zum zweiten Spiel der Saison fuhren wir mal wieder nur mit sechs Leuten, aber zum Glück sind wir das ja gewohnt.

Wir starteten gut in unser Spiel, abgesehen von zwei gleich zu Beginn verpatzten Annahmen, und ließen Darmstadt relativ alt aussehen. In dem Glauben, einen recht leichten Gegner vor uns zu haben, spielten wir sicher, trauten uns mal was und konnten den ersten Satz mit 25:18 für uns entscheiden.

Im zweiten wurde es dann schon knapper, Darmstadt hatte sich so langsam eingespielt und führte lange mit zwei bis drei Punkten. Mit sechs Punkten in Folge konnten wir den Satz aber noch zum 25:22 umbiegen und fühlten uns dem Sieg schon recht nahe.

Die gute Stimmung der Darmstädter konnte das aber nicht beeinträchtigen und nachdem sie zu Beginn des dritten Satzes ein paar Punkte in Folge machten, gewannen sie Oberwasser woraufhin wir immer unsicherer wurden. Den Satz verschenkten wir schließlich mit (11:25), im Vierten sah es auch nicht viel anders aus (10:25).

Vor dem fünften Satz wendete Willi noch einmal sein ganzes Können auf um uns mental zu stärken, was scheinbar auch Wirkung zeigte, denn nach einem schwachen Start fanden wir ins Spiel zurück, und holten, nach 11:6 für Darmstadt, wieder auf.

Nun war wieder alles offen, und die Darmstädterinnen merkten wohl auch, dass wir wieder da waren und noch ein wenig mitreden wollten, denn bei Ihnen mehrten sich die Fehler wieder. Es blieb also knapp und nachdem wir mehrere Matchbälle des Gegners abgewehrt hatten, erkämpften wir auch zwei unsererseits, die wir allerdings nicht verwandeln konnten. Schließlich hatte Darmstadt mit 19:17 dann doch das glücklichere Ende für sich.

Das war natürlich sehr schade, aber trotzdem ein Erfolg in zweierlei Hinsicht: Erstens haben wir daraus hoffentlich gelernt, dass wir uns immer wieder aufrappeln können, egal wie es grade steht; zweitens waren das die ersten Sätze, die wir ohne Unterstützung von Anja gewonnen haben, wir haben uns also im Gegensatz zur Hinrunde der letzten Saison durchaus weiterentwickelt.
/Verena Zeidler

Es spielten: Anna Caliendo, Jessica Eckhardt, Verena Geyer, Christin Groening, Yasmin Mohr und Verena Zeidler Trainer: Willi Zeig

Avatar

Ehemalige Autoren

Kommentar hinzufügen

Archive