TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Sieg und Niederlage für die 3.Damen

Am 09.12.2017 bestritt die 3. Damenmannschaft der TSV Auerbach den letzten Spieltag der Hinrunde zuhause gegen TV Zeilhard 2 und TSV Wolfskehlen. Die Auerbacherinnen beendeten den Tag mit einer 0:3 Niederlage, sowie einem 3:2 Sieg, wodurch sie 2 Punkte erzielen und den Abstand auf den Tabellenletzten ausbauen konnten.

Im ersten Spiel trafen die Mädels auf den derzeitigen Tabellenersten, TV Zeilhard 2.

Trotz einer guten Anfangsphase ließen sie sich von den starken Aufschlägen der Gäste beeindrucken. Es kam zu vielen Eigenfehlern, welche sich vor allem in der Annahme bemerkbar machten. Folglich fehlte es an Druck in den eigenen Angriffen, wodurch Zeilhard an Sicherheit gewinnen und den ersten Satz souverän beenden konnte (10:25).

IMG_4121

Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste. Vor allem durch die anhaltenden Probleme in der Annahme gelang es Auerbach nicht in das Spiel zurückzufinden. Der Satz ging ebenfalls klar an Zeilhard (6:25).

IMG_4129

Nach einer deutlichen Ansprache durch Trainer Willi, gelang es den Auerbacherinnen schließlich, konzentriert in den dritten Satz zu starten. Durch die nun weitestgehend stabile Annahme konnte die eigene Sicherheit und somit der Druck in den Angriffen und Aufschlägen zurück gewonnen werden. In der Schlussphase gelang es Auerbach aufgrund einer erneuten Annahmeschwäche jedoch nicht, mit Zeilhard mitzuhalten. Auch dieser Satz ging an die Gäste (19:25).

IMG_4137

Nach einer langen Pause, die die Auerbacherinnen nutzen, um das vergangene Spiel zu verarbeiten, starteten sie motiviert in das zweite Spiel des Tages. In diesem trafen sie auf den Tabellenletzten TSV Wolfskehlen. Da Auerbach nur 3 Punkte Vorsprung auf diesen hatte, sollte sich hier entscheiden, welche Mannschaft als Tabellenletzter die Hinrunde beendet.

IMG_4126

Den ersten Satz begannen die Mädels sehr souverän wodurch eine klare Führung (20:11) ausgebaut werden konnte. Anschließend gelang den Gästen mithilfe einer Aufschlagserie jedoch der Ausgleich. Somit wurde beim Stand von 20:20 in die entscheidende Schlussphase gestartet. Durch die Verletzung von Spielerin Eva-Lotte Wenderoth fiel es den Auerbacherinnen hier schwer, sich weiterhin voll auf das Spiel zu konzentrieren. Verstärkt wurde dies durch erneute Probleme in der Annahme sowie einige unglückliche Entscheidungen des Schiedsgerichtes. Der Satz musste schließlich mit 23:25 an Wolfskehlen abgegeben werden.

IMG_4141

Im zweiten Satz hatten die Auerbacherinnnen weiterhin Schwierigkeiten, sich vollständig auf das Spiel zu konzentrieren. Es fehlte ihnen an Sicherheit, wodurch es erneut zu vielen Eigenfehlern kam. Die Gäste nutzten dies aus und setzten Auerbach durch gute Angriffe und Aufschläge unter Druck. Somit ging der Satz ebenfalls an Wolfskehlen (19:25).

IMG_4172

Im dritten Satz gelang es den Auerbacherinnen endlich, konsequent ihre gute Leistung zeigen zu können. Direkt zu Beginn des Satzes wurde durch eine Aufschlagserie von Hannah Kuch eine 8:0 Führung erzielt. Die somit wiedererlangte Sicherheit half den Mädels, Druck im Angriff sowie den weiteren Aufschlägen zu entwickeln. Durch die durchgehend stabile Annahme ermöglichte man Wolfskehlen nicht in das Spiel zurückzufinden. Der Satz ging mit 25:11 an Auerbach.

IMG_4125

Im vierten Satz konnte Auerbach weiterhin souverän und konsequent auftreten. Trotz des gesundheitlich bedingten Ausfalls von Mittelblockerin Eurona Spahiu ließen sich die Mädels nicht beirren und konnten auch diesen Satz für sich entscheiden (25:20). Ein großes Lob geht hierbei an die eigentliche Zuspielerin der Mannschaft, Marie-Sophie Eckert, die die ungewohnte Position von Eurona übernahm und eine tolle Leistung zeigte.

IMG_4177

Im fünften Satz stellte das auerbacher Team seine Nervenstärke unter Beweis. Trotz zwischenzeitlicher Führung der Gäste konnte auch dieser Satz konzentriert zu Ende gespielt werden. Die Mädels konnten sich mit einem 15:13 Satzgewinn belohnen, was insgesamt zu einem 3:2 Sieg gegen Wolfskehlen führte.

IMG_4171

An diesem Spieltag stellte das Team um das Trainerteam Willi Zeig und Aylin Lindmayer seine Nervenstärke und sein Können unter Beweis. Es wurden jedoch auch Schwächen und Schwierigkeiten deutlich, an denen bis zum Start der Rückrunde im Training gearbeitet werden kann.

Insgesamt ist das Team jedoch zufrieden und freut sich über den zweiten Sieg der Hinrunde. Die Mädels sind nun hochmotiviert, am 28.01.2018 noch besser in die Rückrunde zu starten.

IMG_4033

Für Auerbach spielten: Marie-Sophie Eckert, Paula Heller, Leonie Konietzka, Hannah Kuch, Katharina Merk, Eurona Spahiu, Erza Spahiu, Eva-Lotte Wenderoth, Theresa Wenderoth

Avatar

Marie-Sophie Eckert

Archive