TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

BEZIRKSLIGA, WIR KOMMEN!!!

169 emotionale Minuten bis zum Aufstieg!

169 Minuten. 169 Minuten hat es gedauert. Minuten, die spannend, atemberaubend, außergewöhnlich, begeisternd einfach emotional waren.

Die 4. Damen hat es geschafft aufzusteigen und die Gegner zu bezwingen- einfach unglaublich. Die Gegner, die als erstes gegeneinander gespielt haben und auch alles gegeben haben, waren CVJM Arheiligen und TV Groß-Umstadt.

Das erste Spiel des Tages startete schon sehr spannend und endete mit 3:2 Sätzen für TV Groß-Umstadt.

Danach kam das erste Spiel der 4. Damen gegen CVJM Arheiligen. Motiviert starteten sie in das Spiel mit großartiger Unterstützung auch auf der Tribüne.

Aufstieg4

Der erste Satz war am Anfang sehr ausgeglichen, doch am Ende konnte sich die 4. Damen mit 25:22 durchsetzen. Schon in diesem Satz bewies die 4. Damen ihren Kampfgeist und auch durch eine Aufschlagsserie von Sinah Düringer, die der Mannschaft 5 Punkte brachte, stellte die 4. Damen ihr Können unter Beweis. 30 Minuten voller Erstaunen sind vergangen.

Austieg7

Im 2. Satz konnte die 4. Damen sich noch deutlicher mit 25:14 durchsetzen. Schon früh konnte auch in diesem Satz Sinah Düringer mit Aufschlägen Punkte erzielen, doch nicht nur durch Aufschläge machten die Auerbacherinnen Punkte, auch durch ihre Wachsamkeit bei kurzen Bällen und gezielten Angriffen. Weitere 20 begeisternde Minuten endeten.

Aufstieg3

Schon in diesen 2 Sätzen war die Stimmung bombastisch, nicht nur auf der Bank oder dem Feld auch auf der Tribüne feuerten die Anhänger der TSV das Team an. Auch den Fans verdankt die 4. Damen ihren Aufstieg, ohne diese belebte und besondere Stimmung wäre so etwas Magisches nicht zu Stande gekommen.

Aufstieg9

Der letzte Satz in diesem Spiel hielt Überraschungen für alle bereit. Nach anfänglichen Aufschlagsschwierigkeiten auf beiden Seiten fand die 4. Damen ihren Rhythmus. Durch tolle Aktionen des ganzen Teams endete der Satz 25:11. Die Mädels zeigten jedem, was sie können und gelernt haben. Auch neue Sachen, die nicht alltäglich sind, wie ein Sprungaufschlag von Eurona Spahiu, der einen Punkt erzielte, passierten in diesem Spiel. Nach diesem ersten berauschenden Spiel war die Stimmung erstklassig, nicht nur im Team sondern auch bei allen Zuschauern. 21 ekzellente Minuten kamen zum Ende.

Austieg 6

Die 4. Damen kam dem Aufstieg immer näher. 71 fabelhafte, beflügelnde Minuten dauerte dieses Spiel. 98 Minuten folgten.

Diese 98 Minuten bestritt die 4. Damen gegen TV Groß-Umstadt. Das Spiel begann mit einem sehr deutlichen Satz für die TSV mit 25:10. Auch in diesem Satz war die 4. Damen sehr wachsam und stark in den Angriffen und Aufschlägen. Das ganze Team war voll dabei und heiß auf den Sieg. 21 glänzende Minuten sind vergangen.

Doch die Gegner ließen sich nicht einschüchtern und kamen im 2. Satz stark zurück. Durch platzierte Bälle und starke Angriffe hatten sie einige Schwachstellen der Mädels gefunden und nutzten diese aus. Auch trotz der starken Anfeuerleistung des Teams und der Fans setzte sich der Gegner mit 23:25 durch. In diesem Satz traten einige Unsicherheiten auf und der Mut verließ die 4. Damen. 27 feurige Minuten endeten.

Aufstieg10

Trotz allem kamen die Auerbacherinnen motiviert in den 3. Satz zurück. Sie achteten auf ihre Schwachstellen und durch den Teamgeist siegten sie mit 25:21. Auch wenn es zwischendurch knapp war, blieb das Team ruhig und spielte konzentriert zu ende. Voller Körpereinsatz war geboten, vor allem von Katharina Merk, die noch bis Anfang der Woche verletzt war, gab ihr Bestes. 23 fesselnde Minuten gingen zu Ende.

Aufstieg8

Der letzte Satz, 25 Punkte bis zum Sieg, bis zum Aufstieg fehlten. Die Stimmung war aufgeheizt in der Halle, jeder war gespannt, was passieren wird. In diesem Satz bewies die 4. Damen ihre starken Nerven und die Fans ihre Anfeuerkraft. Die Mädels auf dem Feld spielten ein hervorragendes Spiel und ließen sich von nichts beirren. Jeder noch so kleine Fehler wurde gleich abgehakt und sie konzentrierten sich auf den nächsten Ball. Diese Nervenstärke und Ruhe wurde mit einem 25:21 belohnt. 27 faszinierende Minuten waren vorbei.

Aufstieg5

Es wurde laut in der Halle und es brachen die Freudentränen aus. Niemand saß mehr auf seinem Platz, jeder beglückwünschte die 4. Damen und war sprachlos darüber, was diese Mannschaft geschafft hatte. Die Spielerinnen konnten es selbst nicht fassen.

Die Trainer Willi Zeig und Aylin Oray protzten nur so vor Stolz. Diese Saison und vor allem diesen Sieg hat die 4. Damen ihnen zu verdanken. Jeder sollte nicht nur beeindruckt von der Leistung der Spielerinnen sein, sondern auch von der Leistung der Trainer, denn ohne diese wäre so etwas nicht entstanden.

Aufstieg2

2 Jahre verbrachte die 4. Damen bisher zusammen, wir wurden ein Team, eigentlich eine kleine Familie. Wir haben uns nicht nur in dieser Saison vergrößert, auch haben wir Verluste gemacht. Wir hielten zusammen und hatten sehr viel Spaß. Jedes neue Mitglied wurde mit großer Freude aufgenommen. Dieser Aufstieg war ein hartes Stück Arbeit für alle! Nicht nur die Spielerinnen, die immer ihr Bestes gaben, auch für die Trainer mit Unterstützung war es harte Arbeit. Jeder hat seinen Teil zu diesem Glück beigetragen.

Ich denke, es ist Zeit danke zu sagen… Danke an Willi Zeig und Aylin Oray, die uns immer trainiert und unterstützt haben, bessere Trainer hätten wir nicht haben können. Auch Philipp Thorsch, der uns in letzter Zeit unterstützt und trainiert hat, hat einen Dank verdient. Nicht zu vergessen auch ein großes Dankeschön an alle Eltern, die uns zu den Spieltagen und Trainings gefahren haben und auch beim Catering fleißig mitgeholfen haben. Zum Schluss natürlich euch Mädels. Danke für diese geile Zeit, hoffen wir, dass noch viele so schöne Erlebnisse kommen!

Nun ist die Saison vorbei… 5 Monate Pause haben wir uns verdient. In der nächsten Saison geben wir wieder alles und kehren ausgeruht und mit neuen Kräften zurück in die BEZIRKSLIGA!

Aufstieg1

An diesem besonderen Tag spielten: Luca Düringer, Sinah Düringer, Marie-Sophie Eckert, Paula Heller, Hannah Kuch, Katharina Merk, Karolina Müller, Freya Nagel (2.Damen), Johanna Sajidmann, Erza Spahiu, Eurona Spahiu, Eva-Lotte Wenderoth

Avatar

Marie-Sophie Eckert

Neueste Meldungen

Archive