TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Damen II erhöht Aufstiegschancen

In einem vorbehaltlichen Relegationsspiel am Samstag, den 23. April 2016, stellten die Damen II des TSV Auerbach nach den regulären Rundenspielen nochmal ihr Können unter Beweis. Durch ihre Zweitplatzierung in der Bezirksliga West (Bezirk Süd) rutschten die Auerbacher Damen zwar am direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga vorbei, erhielten dadurch aber die Möglichkeit, im Rahmen eines vorbehaltlichen Relegationsspiels gegen den Tabellen Zweiten der Bezirksliga Ost, VC Ober-Roden II, sich einen Platz als Nachrücker in die Bezirksoberliga zu sichern.

Die Nervosität zu Beginn des Spiels war deutlich spürbar. Wie auch schon in anderen Spielen der vergangenen Saison, hatten die Auerbacherinnen Schwierigkeiten in das Spiel zu finden. Insbesondere die unkonstante und unsichere Annahme der ersten beiden Sätze erschwerte das Zuspiel für Zuspielerin Yasmin Mohr. Nicht alle Angreifer konnten gezielt und erfolgsversprechend eingesetzt werden und die Auerbacherinnen schafften es nur schwer sich durchsetzen. Dennoch entschied Auerbach den ersten Satz mit 25:22 für sich. Trotz des Satzsieges und stimmungsvoller Unterstützung von Spielerbank und Tribüne verlief auch der zweite Satz eher schleppend. Noch hatten die Auerbacher Damen ihr Selbstbewusstsein und ihre Souveränität nicht gefunden. Ober-Roden nutze diese angespannte Stimmung der Auerbacher Seite zu ihrem Vorteil und entschied den zweiten Satz, durch viel Stimmung und gute Angriffe, mit 20:25 für sich. Im dritten Satz war dann der Tiefpunkt erreicht. Nichts schien mehr zu funktionieren. Die Nervosität und Anspannung stieg und wurde durch unklare Schiedsrichterentscheidungen sichtlich verstärkt. Gute Aufschläge der Ober-Rodner machten den Damen des TSV Auerbach zu schaffen. Bei einem deutlichen Rückstand von 9:17 versuchte Trainer Willi Zeig durch einen Wechsel frischen Wind ins Spiel zu bringen. Jugendspielerin und Außenangriff Freya Nagel startete von Beginn an souverän und konzentriert. Ihre mitgebrachte Motivation ließ die Auerbacherinnen weiter Punkt für Punkt um den Ausgleich kämpfen. Auch der Wechsel von Zuspielerin Yasmin Mohr durch Tanja Heusinger brachte den Spielerinnen einen neuen Schub. Mit konzentrierten Annahmen und einen ruhigen Zuspiel erkämpften sich die Auerbacherinnen noch letzte Punkte. Der Kampfgeist wurde hier leider zu spät geweckt und der 3. Satz entschied sich mit 19:25 für Ober-Roden. Endlich waren die Mädels „on fire“. Die Siegeslust hatte die 2. Damen nun endlich gepackt. Wie ausgewechselt und deutlich wacher starteten die Mädels in den vierten Satz.

Spannungsvolles Warten auf den nächsten Punkt

Durch konzentrierte Annahme- und Abwehraktionen wurde ein vielseitiges Zuspiel und der gezielte Einsatz aller Angreifer möglich. Das Blatt hatte sich gewendet und die Auerbacherinnen hatten endlich das Spiel in ihrer Hand. Verdient entschied sich der 4. Satz mit 25:18 für Auerbach. Die Auerbacherinnen schafften es auch im 5. Satz ihre Leistung zu halten. Eine Aufschlagserie von Außenangreiferin Riana Nowak baute den Abstand zum Gegner deutlich aus. Dennoch blieb der Satz nervenaufreibend. Durch einen Aufschlagfehler bei einem Punktestand von 14:6 für Auerbach konnte sich die Ober-Rodener Mannschaft nochmals rankämpfen. Die Auerbacher Damen behielten jedoch weiterhin einen kühlen Kopf und gingen letztlich als glückliche Sieger aus diesem mitreißenden Spiel hervor (15:10).

Trotz dieser durchwachsenen Leistung der Auerbacherinnen ist die Freude über den erkämpften Sieg sehr groß. Insbesondere der Einsatz der Jugendspielerin Sinah Düringer als Libera war eine wertvolle Unterstützung, auf die das gesamte Team auch in der kommenden Saison hofft. Ein besonderer Dank gilt auch unseren zahlreichen Fans und Co-Trainerin Regina Nowak, die verletzungsbedingt nicht aktiv spielen konnte, sich jedoch um den mentalen Support von Willi Zeig kümmerte. 🙂

Um den möglichen Aufstieg müssen die Damen II allerdings noch bis zu den Mannschaftsmeldungen Ende Mai 2016 fiebern. Denn erst dann wird verkündet in welcher Liga die Damen in der Saison 2016/2017 starten werden.

Dabei waren: Sinah Düringer, Jessica Eckhardt, Tanja Heusinger, Leonie Konietzka, Yasmin Mohr, Freya Nagel, Riana Nowak, Aylin Oray, Anja Röhl, Florida Xhemali; Trainer: Willi Zeig, Co-Trainer: Regina Nowak

Leider nicht dabei, aber wichtig fürs Team: Lisa Weihrauch, Charlotte Kuhn

Neueste Meldungen

Archive