TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U20-Mannschaft scheitert an der Quali zum Hessenjugendpokal

Am Sonntag, 20.12.2015 startete die TSV mit einem Rumpfteam zu den Qualis für den Hessenjugendpokal U20 in Niederjosbach. Das Team, welches aufgrund einiger Absagen nur aus sieben Spielerinnen der U18 bestand, verpasste letztendlich leider knapp die Qualifikation für den Hessenjugendpokal und bestritt somit das letzte U20 Turnier der Saison.

In Niederjosbach angekommen, war kaum Zeit zum Aufwärmen und es wurde sofort mit den ersten beiden Spielen gestartet, da Aufgrund von Absagen zweier Teams der Spielplan kurzfristig geändert wurde. Trotz anfänglicher Hektik gelang es den Auerbacherinnen im ersten Satz gegen Mörfelden direkt Punkte zu erzielen und aufgrund guter Aufschläge den Satz 25:17 für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz jedoch ruhten die Auerbacherinnen sich zu sehr auf diesem Erfolg aus und spielten unkonzentriert. Diesen mussten sie deshalb deutlich mit 9:25 an die Gegner abgeben. Im darauffolgenden Tiebreak zeigten sich die Auerbacherinnen zunächst wieder stärker, ließen sich doch daraufhin mit starken Aufschlägen der Gegner verunsichern und verloren den Satz und damit auch das Spiel mit 7:15.

Im zweiten Spiel gegen Hanau erging es den Auerbacherinnen ähnlich. Durch gute Zusammenarbeit im Team konnten die Mädels der TSV  die Hanauerinnen unter Druck setzen, die mit ihren Angriffen kaum Punkte erzielen konnten. Der Satz endete 25:21 für die TSV.Auch in diesem Spiel war die Konzentration im zweiten Satz leider wieder nicht ausreichend, um die Leistung aus dem ersten Satz zu wiederholen. Einige Probleme in der Annahme ließen die Motivation merklich sinken, sodass der zweite Satz 21:25 an Hanau ging. Im Tiebreak wurde es nochmal richtig spannend: Beide Teams spielten konzentriert und verschenkten kaum Punkte. Leider reichte es trotzdem nicht zum Gewinn und auch der dritte Satz ging mit 16:14 an Hanau.

Das letzte Spiel, welches die Auerbacherinnen gegen den Gastgeber Niederjosbach bestritten, erwies sich insgesamt als zäh und aufgrund der beiden Niederlagen, die die Auerbacherinnen einstecken mussten, herrschte Unsicherheit im Team und sowohl Konzentration, als auch Ausdauer, gingen zur Neige. Einige verschlagene Aufschläge trugen noch dazu bei, dass die Auerbacherinnen viele Punkte an die Gegner verschenkten und den ersten Satz 25:15 an Niederjosbach abgeben mussten. Im zweiten Satz erging es den Auerbacherinnen ähnlich wie im Satz zuvor und sie konnten diesmal keinen Tiebreak erspielen, sondern verloren auch diesen Satz 25:21.

Da an diesem Tag zwei Absagen vorlagen, können die Auerbacherinnen letztendlich trotzdem von sich sagen viertes von sechs Teams geworden zu sein und die Quali somit um nur einen Platz verpasst zu haben.

Für Auerbach spielten: Luca Düringer, Sinah Düringer, Johanna Sajidman , Hannah Kuch, Erza Spahiu, Eurona Spahiu, Eva-Lotte Wenderoth; Als Betreuung Charlotte Kuhn

Avatar

Marie-Sophie Eckert

Archive