TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U18 weiblich, 1. Spieltag der Landesliga Süd

Die weibliche U18 startete am 4.10.15 in Bad Homburg mit einem dritten Platz in die Landesliga Süd.

Personell mit elf Spielerinnen fast voll besetzt angetreten, erreichten die Auerbacherinnen bei insgesamt fünf Mannschaften im Modus „jeder gegen jeden“ mit zwei Siegen und zwei Niederlagen zwar ein ausgeglichenes Ergebnis, hatte sich aber eigentlich mehr erhofft.

U18_Sptg1
Leonie Konietzka (1) im Zuspiel, Jessica Gach in der Angriffsvorbereitung, Lotte Wenderoth (6), Jasmin Stier (10), Florida Xhemali.

Gleich im ersten Spiel gegen den SC Königstein II merkte man, dass dieses Auerbacher Team in der Form noch nie zusammengespielt hatte. Die Bergsträsserinnen waren mehr mit der Aufstellung als dem eigentlichen Volleyballspielen beschäftigt und so ging der der erste Satz ohne große Gegenwehr mit 25-16 an Königstein. Nach und nach fingen sich die Auerbacherinnen aber und holten sich die nächsten beiden Sätze sehr sicher (25-16; 15-9).

Nach einer kurzen Pause wartete dann mit der TG Bad Soden ein deutlich stärkerer Gegner, der gleich im ersten Satz mit einer Aufschlagserie von 15 Punkten für klare Verhältnisse sorgte (Satzergebnis 25-7). Im zweiten Satz konnte Auerbach zwar besser mithalten, blieb am Ende mit 18-25 aber chancenlos.

Mit der HTG Bad Homburg wartete nun eine Mannschaft, gegen die sich das von Willi Zeig trainierte Team durchaus Chancen ausgerechnet hatte. Allerdings wirkte bei den Auerbacherinnen die klare Niederlage gegen Bad Soden noch nach, nach ausgeglichenem Beginn konnten sich Bad Homburg ebenfalls mit einer Aufschlagserie von 8 Punkten absetzten und den Satz holen (25-15). Im zweiten Durchgang blieb das Spiel sehr lange ausgeglichen, gegen Satzende setzte sich dann aber das besser eingespielte Heimteam mit 25-22 durch.

Im letzten Spiel das Tages gegen den TV Bommersheim sollten bei Auerbach noch einmal alle Spielerinnen zum Einsatz kommen. Dies führte zwar im ersten Durchgang (21-25) zu einigen Abstimmungsschwierigkeiten, in der Folge wurde das Spiel der Bergsträsserinnen aber immer sicherer, die folgenden Sätze wurden klar gewonnen (25-11; 15-7).

Bis zum zweiten Spieltag am 21.11. in Auerbach haben die Mädels nun Zeit, sich sowohl in ihren jeweiligen Teams (2. Damen, 3. Damen, 4. Damen) als auch in gemeinsamen Trainingseinheiten vorzubereiten, um doch noch Gesamtzweiter zu werden. Damit wäre man zur Teilnahme an der Qualifikationen zur Hessenmeisterschaft berechtigt.

Für Auerbach spielten: Luca Düringer, Sinah Düringer, Jessica Gach, Leonie Konitzka, Freya Nagel, Lea Schäfer, Erza Spahiu, Eurona Spahiu, Jasmin Stier, Lotte Wenderoth und Florida Xhemali

Marie-Sophie Eckert

Neueste Meldungen

Archive