TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Schwarzer Tag für die 1. Volleyballdamen der TSV Auerbach

Am Samstag musste die erste Damenmannschaft stark ersatzgeschwächt in Eschwege antreten. Bereits seit Beginn der Saison hagelt es bei den TSV Damen immer wieder Absagen wegen Krankheit oder Verletzung. Am vergangenen Spieltag war hoffentlich der Höhepunkt der Krankheitswelle erreicht. Gleich drei Spielerinnen fehlen verletzungsbedingt schon seit längerer Zeit, eine Spielerin musste sich kurzfristig mit Fieber abmelden. So fuhr Auerbach mit einer nach einem kleinen Eingriff am Fuß noch gehandicapten und zwei gerade von einer Erkältung genesenen und Spielerinnen in den Norden Hessens. In Eschwege angekommen, mussten die Bergsträßerinnen mit einer dunklen und recht kalten Halle Vorlieb nehmen, doch sie wollten das Beste daraus machen.

Leider ließen die TSV Damen erneut die Konstanz in der Annahme vermissen. Dadurch setzten sie sich nicht immer mit dem nötigen Druck im Angriff durch. Eschwege, eine grundsolide Mannschaft, setzte seine Angreiferinnen im Gegensatz dazu gekonnt in Szene. Ihnen gelangen einige schöne Punkte. Trotzdem hielt Auerbach sehr gut mit. In der Hälfte des ersten Satzes kam es dann zu einem mittlerweile berühmt-berüchtigten Annahmehänger und Eschwege zog mit 8:14 bzw. 15:22 davon. Der erste Satz ging mit 18:25 an die VG Eschwege. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Ausgeglichenes Spiel bis zum 7:9, dann zog Eschwege wieder auf 14:19 davon und beendete den zweiten Durchgang erneut mit 18:25. Auch der dritte Satz brachte keine neuen Erfahrungen. Eschwege machte keine Fehler, Auerbach dagegen umso mehr. Am Ende stand mit dem 16:25 erneut ein 0:3 Spielverlust zu Buche.

Es bleibt die Hoffnung, dass endlich mal alle Spielerinnen gesund und einsatzfähig zu einem Spiel antreten können und diese dann auch in der Lage sind, Satz- oder am besten gleich ein paar Spielpunkte einzufahren. Das Punktekonto und der Tabellenplatz können jedenfalls nur besser werden. Die Spielerinnen lassen sich dadurch jedoch nicht herunterziehen. Irgendwann wird es wieder klappen – Optimismus ist angesagt.

Spielerinnen 1. Damen Auerbach: Friederike Crößmann-Fitze, Irene Fast, Laura Kilgus, Monika Liepolt, Yasmin Mohr, Anja Seitz, Petra Stauch.

Avatar

Petra Stauch

Archive