TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Letzter Heimspieltag

3:1 Sieg gegen Kassel, 0:3 gegen Marburg

Am letzten Spieltag der Oberligasaison trat die 1. Damenmannschaft des TSV Auerbach zuerst gegen den Tabellenzweiten TV Jahn Kassel an. Es war ein sehr ansehnliches, spannendes Spiel. Im ersten Satz setzte sich zu Anfang Kassel ein wenig ab (2:6), Auerbach kam wieder heran (16:16) und zog vorbei (23:20), woraufhin Kassel wieder ausgleichen konnte (23:23). Am Ende konnten die Bergsträßerinnen den Satz mit 26:24 auf ihrem Konto gut schreiben.

Auch der zweite Satz war sehr eng und kampfbetont, er endete 25:21 für die Gastgeberinnen. Im dritten Satz konnte sich Kassel früh eine kleine Führung von 5 Punkten erarbeiten, die bis zum Satzende Bestand hatte. Mit 20:25 notierten die Nordhessinnen ihren ersten Zähler in einem kräfteraubendem Spiel.

Im vierten Satz startete Monika Liepolt mit einer 13-Punkte Aufschlagserie. Zwar zeigten die Spielerinnen des TV Jahn großes Engagement und kämpften sich Punkt für Punkt heran, der Vorsprung reichte den Bergsträßerinnen aber knapp für den (25:23) Satz- und Spielgewinn.

Da an den Heimspieltagen allerdings in der nun abgelaufenen Saison noch ein weiterer Gegner wartete, versuchten sich die TSV-Damen schnell von diesem sehr anstrengenden Spiel zu erholen.

Blau-Gelb Marburg, in der Tabelle direkt hinter der TSV platziert, stand als zweiter Gegner bereit.

Auch in diesem Spiel verlief der erste Satz seht eng (18:18, 21:21), jedoch machte Blau-Gelb am Ende die entscheidenden Punkte und gewann den Satz mit 22:25.

Diesen Schwung nahm Marburg mit in den zweiten Satz und konnte sich gleich zu Beginn ein kleines Polster erarbeiten. Durch den Rückstand ein wenig gehemmt, gingen die Auerbacher Spielerinnen in Aufschlag und Angriff kein all zu großes Risiko ein – und ließen Marburg noch besser ins Spiel finden. Die Gastgeberinnen gewannen auch den zweiten Durchgang mit 18:25.

Im Dritten setzten sich die TSV-Damen zu Beginn etwas ab. Durch gute Aktionen auf den Außenpositionen kam Marburg allerdings wieder heran. Am Ende reichte die Kraft der Gastgeberinnen nicht mehr, um den Satz noch zu gewinnen. Sie mussten sich mit 22:25 geschlagen geben.

In der kommenden Oberligasaison wird es nicht mehr zu Doppelspieltagen kommen. Der Modus ist dahingehend geändert, dass nur noch Einzelspieltage statt finden und ein neutrales Schiedsgericht bestellt wird (bisher wurde dieses durch die jeweils spielfreie Mannschaft gestellt). Dadurch werden zwar mehr Wochenenden durch Spieltage belegt, aber die Heimmannschaften haben nicht mehr den Nachteil, gleich gegen zwei Konkurrenten antreten zu müssen.

Spielerinnen Auerbach: Mareike Dietzsch, Irene Fast, Tina Helfrich, Monika Liepolt, Jessica Mügendt, Pia Staab, Petra Stauch, Carola Zeig.

Avatar

Petra Stauch

Archive