TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Beachvolleyball: Zwei Auerbacher Teams für das Hessenfinale qualifiziert

Bensheim, 23. August 2004 – Gleich zwei Beachvolleyball-Duos der TSV RW Auerbach haben sich für das Hessenfinale am kommenden Wochenende in Rüsselsheim qualifiziert: die frisch verheiratete Monika Liepolt (Geb. Bulejcikova) mit Sarah Hense und Elfi Jerg mit Mareike Seelinger.

Monika Liepolt war über die längste Zeit der Saison hinweg die Nummer 1 in Hessen wurde aber durch die „flitterwochenbedingte“ Nicht-Teilnahme an den letzten drei Turnieren vor dem Hessen-Finale noch von Sabine Kopp (SG Rodheim) und Rebecca Schäfer (TG Bad Soden) überholt. In der Abschlussrangliste der Beachvolleyball-Saison 2004 belegt sie Platz 3. Auch Sarah Hense konnte verletzungsbedingt nicht an allen Ranglistenturnieren teilnehmen. Dennoch gelang ihr ob der guten Platzierungen bei den Turnierteilnahmen am Ende der vierte Platz in der Rangliste. Einen Riesen-Sprung nach vorne schaffte das Nachwuchsduo Jerg/Seelinger. Die A-Jugend-Hessenmeister 2004 belegen in der Abschluss-Rangliste Platz 11 (Seelinger) und 26 (Jerg). Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der A-Jugendlichen verpassten beide nur denkbar knapp.

Der offizielle Beachvolleyball-Hessenmeister wird kommenden Wochenende in der Rüsselsheimer Innenstadt ermittelt. Das Turnier ist eine grosse organisatorische Herausforderung. So werden u.a. 900 bis 1000 Tonnen Sand herbeigekarrt und eine Tribüne für 500 Zuschauer errichtet. Die besten 16 Herren- und 12 Damenteams baggern und schmettern um die hessische Beachvolleyballkrone und insgesamt 5.000 Euro Preisgeld. Die Sieger dürfen sich offiziell Hessenmeister 2004 nennen. Ziel von Liepolt/Hense ist der Einzug in das Halbfinale. ?Wenn wir das schaffen“, so Monika Liepolt, ?dann ist alles möglich“. In einem starken Teilnehmerfeld, das mit vielen Bundesligaspielerinnen gespickt ist, sind Liepolt/Hense auf Rang 2 und Jerg/Seelinger an 10 gesetzt. Das Hessenfinale ist der sportliche Höhepunkt der diesjährigen BBS-Beachvolleyballtour. „Diese Meisterschaft verdient einen besonderen Rahmen und vor allem viel Publikum“, so der Präsident des HVV, Dr. Klaus Bommersheim, auf der Pressekonferenz im Rüsselsheimer Rathaus. Erstmals wird deshalb das Hessen-Finale als Innenstadtturnier ausgetragen. Für die Moderation wurden die professionellen Stimmen Marko Lombardo von Hitradio FFH und Michael Wippermann von Antenne Unna engagiert.

Übrigens war auch Bensheim als Austragungsort für das Hessen-Finale im Gespräch. Laut statischen Berechnungen war der dafür vorgesehene Beauner Platz aber ob der gewaltigen Menge Sand für die drei Felder, die aufgeschüttet werden müssen, leider nicht geeignet.

Die Vorrundenspiele finden am Samstag von 9 bis 20 Uhr statt und im direkten Anschluss die Players‘ Party. Am Sonntag ab 10 Uhr starten dann die Halbfinals und nachmittags ab etwa 14 Uhr die Finalspiele. Traditionell kosten das Turnier und auch die Players‘ Party keinen Eintritt.

Das Hessenfinale ist das letzte offizielle Beachvolleyballturnier in diesem Jahr in Hessen. Alle vier qualifizierten Auerbacherinnen trainieren neben dem Training im Sand intensiv auch in der Halle, zur Vorbereitung auf die Hallensaison. Ab nächster Woche gilt dann die ausschließliche Konzentration dem Hallentraining. Immerhin gehen die Auerbacher Volleyball-Damen in ihre zweite Regionalliga Saison. Und die zweite Saison ist bekanntlich immer die schwierigste.

/Peter Liepolt

Setzliste Hessenfinale Damen

Pos Teams Verein HVV DVV ?
1 Borger/Kopp VC Wiesbaden/SG Rodheim 73 / 291 10 / 10 614
2

 

Bulejcikova/Hense

 

TSV RW Auerbach/TSV Auerbach

 

251 / 211

 

7 / 4

 

599,5
3 Behrensen/Deiters TG Bad Soden/TG Bad Soden 121 / 142 8 / 18 588
4 Breuer/Weber TG Bad Soden/Orplid Frankfurt 150 / 108 12 / 7 495,5
5 Becker/Schäfer TG Bad Soden/TG Bad Soden 177 / 266 0 / 4 493
6 Azubuike/Gorissen TG Rüsselsheim/Orplid Frankfurt 107 / 180 5 / 5 412
7 Gürsching/Petzold ohne/SG Rodheim 102 / 171 0 / 4 323
8 Ringert/Schneider FTG/TG Bad Soden 134 / 139 0 / 0 273
9 Pfeiffer/Pfeiffer SG Rodheim/SG Rodheim 90 / 112 3 / 0 239,5
10

 

Jerg/Seelinger

 

TSV RW Auerbach/TSV Auerbach

 

94 / 145

 

0 / 0

 

239

 

11 Bieneck/Bieneck TSV Wittelsberg/TSV Wittelsberg 106 / 118 0 / 0 224
12 Paris/Pfahlert TSG NW Frankfurt/SG Egelsbach 82 / 134 0 / 0 216

Ehemalige Autoren

Neueste Meldungen

Archive