Saisonfinale der 2. Damen in der eigenen Halle

Dieser Artikel wurde bereits 77 mal gelesen

Am Samstag, den 23. 03. 2019, empfing die 2. Damenmannschaft der TSV Auerbach am letzten Spieltag der Saison die Mannschaften aus Babenhausen und Zeilhard. Beide Spiele verloren die Mädels (0:3 und 1:3). Das bedeutet auch ein Abschied aus der Bezirksoberliga, ein Comeback ist aber jetzt schon Motivation für die Saisonvorbereitung.

Das Spiel gegen Babenhausen starteten die Auerbacherinnen konzentriert und spielten mit dem Gegner auf Augenhöhe. Leider reichte es am Satzende trotzdem nicht, sodass der 1. Satz mit 21:25 an Babenhausen ging.
Im zweiten Satz konnte der Gegner im Angriff und Aufschlag mehr Druck machen, was die Auerbacherinnen verunsicherte. Es schlichen sich viele Leichtigkeitsfehler ein und man kam selbst kaum zum Angriff. Erschwerend kam eine Knieverletzung der Mittelblockerin Lisa Lehmann hinzu, für die der Spieltag damit leider vorzeitig beendet war. Auch dieser Satz musste deutlich mit 12:25 an Babenhausen abgegeben werden.
Im dritten Satz reihten sich zu den Unsicherheiten auch zahlreiche Annahmefehler, was es den Auerbacherinnen schwer machte, zurück ins Spiel zu finden. Somit musste Auerbach auch den letzten Satz (13:25) und damit auch das Spiel mit 0:3 an Babenhausen abgeben.

Da der Abstieg mit dieser Niederlage nun sicher war, hatte die TSV beim letzten Spiel gegen Zeilhard keinen unmittelbaren Druck zu gewinnen, weshalb die Mannschaft weniger verkrampft auftrat. Das machte sich im ersten Satz durch eine selbstbewusste Spielweise bemerkbar. Auch wenn es am Satzende leider nur zu einem 20:25 reichte, nahm Auerbach viel Spaß und Motivation mit in den 2. Satz. Dieser begann aus Auerbacher Sicht sehr erfolgreich, man konnte sich schnell eine 5:0- Führung erarbeiten, sodass einige Unsicherheiten zur Satzmitte den Punktestand nicht maßgeblich negativ beeinflussten. Auch wenn es zu Satzende noch einmal knapp wurde, konnten die Auerbacherinnen diesen schließlich mit 25:20 für sich entscheiden. Im dritten Satz wendete sich das Blatt jedoch. Die Gegnerinnen wollten das Ergebnis nicht auf sich sitzen lassen und beeindruckten Auerbach mit starken Aufschlägen, was eine schnelle Führung für Zeilhard zur Folge hatte. Nervosität machte sich auf Auerbacher Seite bemerkbar und erschwerte einen klaren Spielaufbau. Erst zu Satzende schafften es die Auerbacherinnen die Leistungen des 2. Satzes wieder abzurufen und konnten mehrere Satzbälle erfolgreich abwehren, bevor der Satz mit 18:25 verloren ging. Den 4. Satz begannen die Auerbacherinnen wieder motiviert und versuchten an die gute Leistung bei den letzten Spielzügen anzuknüpfen. Dies gelang insgesamt gut, wobei einige Schwierigkeiten in der Annahme zu einem leichten Rückstand führten, der gegen Satzende auch nicht mehr aufgeholt werden konnte. Der Satz (21:25) und damit das Spiel gingen mit 1:3 an Zeilhard.

Somit musste die Auerbacher Mannschaft die Saison leider mit zwei Heimniederlagen und dem Abstieg aus der Bezirksoberliga beenden. Doch die Mannschaft, die in der nächsten Saison voraussichtlich in einer neuen Konstellation spielen wird, kämpft ab Herbst in der Bezirksliga motiviert mit dem Ziel des direkten Wiederaufstiegs.

Es spielten für Auerbach: Natalie Augustin, Sinah Düringer, Leonie Konietzka, Lisa Lehmann, Aylin Lindmayer, Katharina Merk, Karolina Müller, Freya Nagel, Anja Röhl, Eurona Spahiu, Eva-Lotte Wenderoth

Weitere interessante Artikel: