Lehrstunde für junge Damen

Dieser Artikel wurde bereits 73 mal gelesen

Am Sonntag dem 25.11.2018 trat die vierte Damenmannschaft beim ÜSC Wald-Michelbach an. Die Aufstellung war die jüngste der ganzen Saison. Da viele Spielerinnen fehlten, half sogar die 12jährige Carla Zuckschwerdt aus der Jugendrunde aus. Ebenso wie die inzwischen schon quasi zum Stamm gehörende Mia Zuckschwerdt, die immerthin schon 14 ist. Der Altersdurchschnitt an diesem Spieltag betrug 15,4 Jahre.

Auch mit dieser sehr jungen Aufstellung haben die Mädels der D4 des TSV gut dagegen gehalten. Im ersten Satz hielt es bis zum 13:13. Dann kamen enorme Probleme mit starken Angaben der Odenwälderinnen und der Satz ging 14.25 verloren. Der zweite Satz konnte etwas länger offen gehalten werden. Der Abstand betrug meist drei bis vier Punkte. Gegen Ende dann aber 16:25. Im dritten Satz wechselte der Gegner aus und Auerbach bekam etwas mehr Oberwasser. Gegen Satzende wurden aber bei dem ÜSC wieder die stärkeren Spielerinnen eingewechselt und so kam es zum 19:25 und damit dem 0:3.

Annahmeriegel unter Druck

Annahmeriegel unter Druck

Die Hälfte der Saison ist vorüber. Trainer und Mannschaft haben beschlossen, dass genug gelernt wurde. Jetzt soll auch geerntet werden. Am nächsten Spieltag werden (fast) alle Spielerinnen zur Verfügung stehen und der erste Punktgewinn dieser Saison mit Macht angegangen. Dafür trainieren die Mädels jede Woche zwei Mal hart und werden auch immer besser. Ziel muss sein, die Annahme zu stabilisieren und selbst mit guten Angaben Druck auszuüben.

Kristin mit starken Angaben

Kristin mit starken Angaben

Es spielten: Carla Zuckschwerdt, Mia Zuckschwerdt, Kristin Driemeyer, Sarina Jabs, Jana Meister, Malin Schultz und Indra Meyer.

Weitere interessante Artikel: