TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

U15 (w) Hessenmeisterschaft – Quali erreicht

Das U15-Team der TSV Auerbach hat die drei Spieltage in der Landesliga Süd erfolgreich beendet und den 3. Platz belegt. Somit haben sich die Mädchen für die Qualifikation zur Hessenmeisterschaft am 22. Februar in Wald-Michelbach qualifiziert.

U15 2020

Der Start in die Runde am 14. September 2019 war etwas holprig, da gleich drei Spielerinnen des Zieljahrgangs 2006 verletzungsbedingt und eine weitere wegen einer Familienfeier ausfielen. Mannschaftsführerin Marlene musste sodann mit den z.T. deutlich jüngeren Nachwuchsspielerinnen Hanna, Ann-Kathrin und Chiara antreten. Als Ersatzspielerin half die erst 9-jährige Jula aus. Das erste Spiel gegen Rüsselsheim verlief überraschend gut und die Auerbacherinnen konnten sich mit 2:0 durchsetzten (25:15, 25:21). Die Aufschläge kamen zuverlässig, die von Marlene führten oft zu einem direkten Punkt. Hanna platzierte ihre Bälle des Öfteren in die kurzen Ecken, was die Gegnerinnen nicht parieren konnten. Gegen starke Wald-Michelbacherinnen konnten die TSV-Mädchen dann im zweiten Spiel nichts ausrichten. Die Annahme gelang zu häufig nicht, zweite Bälle gingen zu oft verloren. Zwischendurch erzielte Chiara Punkte durch in die langen Ecken gebaggerte Bälle, Marlene konnte einige Angriffsschläge und Lobs erfolgreich abschließen, was aber nicht für einen Satzgewinn ausreichte (17:25, 16:25). Auch das dritte Spiel gegen Königstein ging verloren, obwohl sich die Auerbacherinnen im ersten Satz noch recht wacker gehalten hatten (20:25, 10:25). Die jüngeren Spielerinnen konnten an diesem Tag Erfahrungen sammeln und auch das Küken Jula hat bewiesen, dass es schon bei den Großen mithalten kann.

Am 2. Spieltag am 18. Januar 2020 war die Mannschaft dann komplett und konnte entsprechend besser mit der Konkurrenz mithalten. Carla und Marlene gaben als erfahrenste und spielstärkste Spielerinnen den anderen die nötige Sicherheit und sorgten für die meisten Punkte. Liv und Mearic trugen zum ersten Mal das Trikot der TSV Auerbach und gaben ihr Debüt. Hanna, Lotte und Chiara komplettierten das Team. Besiegt wurden Idstein und Wiesbaden 3 jeweils 2:0, gegen Wald-Michelbach verlor die TSV knapp im Tiebreak, gegen Königstein 0:2.

Der 3. Spieltag am 8. Februar 2020 endete mit zwei Siegen in zwei Spielen für die Auerbacherinnen. Gegen Idstein gewannen sie klar mit 25:15 und 25:15.  Auch die Wiesbadenerinnen, die nur mit jüngeren Spielerinnen der Jahrgänge 2007 und 2008 antraten, dominierte das Team um Carla und Marlene im ersten Satz deutlich (25:13). Im zweiten Satz holten die Wiesbadenerinnen allerdings durch gute Laufleistungen und wenige Ballverluste auf, sodass es zwischenzeitlich eng wurde. Um dem ein Ende zu setzen, ging Carla dann dazu über, ihre Bälle für die Gegnerinnen chancenlos in den kurzen Ecken zu lobben. Lotte wurde eingewechselt und erzielte sogleich zwei Asse mit ihren Aufschlägen. Eine Verbesserung war bei den Neulingen Liv und Mearic festzustellen. Die meisten Aufschläge kamen sicher über das Netz und Liv konnte einige schöne Bälle zuspielen. Hanna spielte gewohnt zuverlässig und versuchte mit knapp über das Netz gepritschten Bällen die Gegnerinnen unter Druck zu setzen.

Am 22. Februar trifft das TSV-Team dann auf Bad Arolsen und Bommersheim in der Vorrunde.

 

 

Avatar

Christine Rieger

Neueste Meldungen

Archive