TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Erster U-18 Spieltag der Saison

Mit 7 Spielerinnen fuhren wir zum ersten von drei U18 Meisterschaftsspieltagen in dieser Saison.

Eigentlich sollte es ein Turnier auf 2 Spielfeldern mit 2 Gruppen à 3 Mannschaften inklusive Halbfinale und Finale werden, doch nach der Absage vom DSW Darmstadt und dem nicht Antreten von VC Erbach wurde es ein 4er Turnier jeder gegen jeden.

Schon beim Warmspielen sah man, dass eine Mannschaft ganz klar der Favorit auf den Tagessieg sein sollte und das war leider nicht die Auerbacher Mannschaft, sondern FTG Frankfurt. Doch der erste Gegner hieß erst mal TV Sindlingen. Es war ein leichtes Spiel, welches schnell durch viele gute Aufschläge 2:0 gewonnen wurde.

So blieb genug Zeit sich den nächsten Gegner anzuschauen denn das Spiel FTG Frankfurt – SSG Langen war grade mal Anfang des zweiten Satzes als wir schon fertig waren. Am Ende gewann Frankfurt 2:1 und die Gesichter der Auerbach Mädels wurden ziemlich lang als sie das Spiel sahen. Es fielen Sätze wie „die lachen doch wenn ich da mit meinen Angaben von unten komme“ oder „da haben wir ja gar keine Chance“. Ein sauberes Läufersystem wie man es eigentlich erst aus dem Damenbereich kennt, Aufsteiger beim Angriff über die Mitte und druckvolle Angaben von oben, dazu eine Annahme die nur aus einem 2er oder 3er Riegel bestand. Man sah das Frankfurt technisch viel stärker war als unser Team und Mannschaft inklusive Trainer waren sehr beeindruckt. Aber jedes Spiel muss erst mal gespielt werden und so begann man zwar beeindruckt aber keinesfalls mit Angst das Spiel.  Frankfurt spielte gut doch offenbarte auch Schwächen in ihrem Spiel. Der erste Satz ging mit 19:25 verloren aber man merkte, dass man mit der richtigen Strategie den Gegner unter Druck setzen konnte.

Wir spielten gute Angaben von den unterschiedlichsten Positionen an der Grundlinie ins gegnerische Feld. Die Auerbacher Spielerinnen waren zwar verwundert, denn für sie war es ungewohnt mal von einer ganz anderen Stelle die Angabe zu spielen, doch der erste Teil des Plans ging auf. Jetzt bekam nicht mehr immer die beste Annahmespielerin aus Frankfurt jeden Ball, sondern auch andere schwächere Spielerinnen, was das Frankfurter Angriffsspiel weniger druckvoll werden ließ. Teil zwei des Plans waren Angriffe in die Ecken des gegnerischen Felds und auch dies funktionierte wunderbar, sodass wir beim Stande von 26:25 sogar einen Satzball hatten. Ein Aufstellungsfehler von uns brachte dem Gegner leider den Ausgleich und zwei gute Angaben später den 26:28 Satz und 0:2 Spielgewinn. Leider verloren aber man war nicht mehr beeindruckt vom Gegner, sondern nur noch beeindruckt von sich selbst. O-Ton nach dem Spiel von Nele „das war das beste Spiel das wir je gespielt haben“. Und auch der Trainer war begeistert von der Leistung „ich hätte maximal mit 10 Punkten pro Satz gerechnet“.

Im letzten Spiel des Tages war die SSG Langen unser Gegner. Langen hatte gegen Frankfurt gut mitgehalten, knapp 1:2 verloren und gegen Sindlingen klar 2:0 gewonnen. Es ging also um Platz 2 an dem heutigen Tag. Motiviert von dem Spiel gegen Frankfurt startete man ins Spiel. Schnell konnten wir uns absetzen und Satz 1 gewinnen. Satz 2 lief leider genau andersrum. Schnell konnte sich Langen absetzen und wir machten grade mal 9 oder 10 Punkte. Während auf dem Nachbarfeld Frankfurt in Windeseile Sindlingen mit 2:0 vom Feld jagte und beide schon abreisen konnten mussten wir also noch im Tie Break ran. Diesen gewannen wir dann wieder deutlich und so konnten wir beim ersten Spieltag einen erfolgreichen 2ten Platz feiern.

Der nächste Spieltag findet am 3.11. in Darmstadt statt. Vielleicht kann man hier dem Goliath aus Frankfurt sogar mal richtig ein Bein stellen.

Für Auerbach spielten: Charlotte Kuhn, Hannah Siler, Nele-Maris Elsner, Regina Nowak, Daria Schöber, Mery Zemraoui, Nicole Czaja

Avatar

Ehemalige Autoren

Archive