TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Erneutes Fünfsatzspiel, diesmal mit unglücklichem Ausgang

Am Vorabend des Einheitsfeiertages war die VG Eschwege bei der ersten Damenmannschaft des TSV Auerbach zu Gast und besiegte die Gastgeber mit 2:3.

Mit einem weiteren Fünfsatzspiel endete für die TSV Auerbach der dritte Spieltag in der Oberliga Hessen diesmal unglücklich. Dabei gewannen sie die ersten beiden Sätze mit 25:20 und 25:18. Auch im dritten Satz dominierten die Bergsträßerinnen, gingen mit 9:2 in Führung. Doch dann gelang Eschwege eine Serie von 5 Punkten und witterte eine Chance. Im weiteren Verlauf wurde die Annahme schlechter, der Außenangriff konnte sich nicht mehr entscheidend durchsetzen und auch mit dem Aufschlagspiel machten die TSV-Damen nicht mehr genügend Druck. Sowohl der dritte als auch der vierte Satz ging mit 22:25 an die Nordhessinnen. Im Entscheidungssatz setzte sich zuerst Eschwege ab, Auerbach kam aber wieder etwas heran. In der Endphase schien es noch einmal eng zu werden. Nach einem Zwischenstand von 10:13 und 13:14 ging der letzte Durchgang jedoch leider mit 13:15 an die Gäste. Für Aufregung sorgte in dieser Phase eine Schiedsrichterentscheidung, da dieser kurz vor Schluss plötzlich technische Fehler abpfiff, die während des ganzen vorangegangenen Spiels keine Beachtung fanden.

Grund für Niederlage war allerdings die Leistung der Auerbacher Spielerinnen und das Fehlen der beiden Stammspielerinnen Carola Zeig und Mareike Dietzsch. Diese Schwächung machte sich in den letzten beiden Sätzen bemerkbar.

Spielerinnen Auerbach: Ilka Böhm, Irene Fast, Anja Fink, Monika Liepolt, Friederike Crößmann-Fitze, Tina Helfrich, Jessica Mügendt, Maren Stahl, Petra Stauch, Lisa Wächter.

Avatar

Petra Stauch

Neueste Meldungen

Archive