TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

2. Damen: 1. Heimspiel in der Rückrunde

Am vergangenen Samstag sahen wir erwartungsvoll unseren beiden Heimspielen entgegen, nachdem wir im vorherigen Spiel gegen Hummetroth knapp 2:3 verloren hatten.

Im ersten Spiel gegen Heppenheim machten wir mit der Aufschlagsserie von Yasmin einen guten Anfang. Erst nach acht Punkten mussten wir erstmals in die Annahme, die seit Beginn der Rückrunde (dank dem guten Training!) stabil genug war um den Vorsprung noch auszubauen. Somit konnten wir den Satz mit 25:11 für uns entscheiden. Auch den 2. Satz gewannen wir recht deutlich mit 25:19.

Im dritten Satz jedoch fand Heppenheim besser ins Spiel und nutzte unsere Unkonzentriertheit um in Führung zu gehen. Zum Ende des Satzes konnten wir uns aber wieder herankämpfen und wehrten mehrere Satzbälle ab. Trotzdem gewannen die Heppenheimer mit 27:25.
Der vierte Satz ging ebenfalls an Heppenheim (25:21), obwohl Jessi Eckhardt unter vollem Einsatz ihre Rippe zum Opfer brachte (ist geprellt) und trotzdem weiterspielte.

Im entscheidenden fünften Satz schienen wir anfangs gar keine Punkte machen zu wollen, fingen uns aber und konnten einen 5-Punkte-Rückstand ausgleichen. Es wurde wieder spannend – zumal wir die lautstarke Unterstützung der 2. Herren hatten – konnten die Niederlage aber trotz maximaler Motivation nicht vermeiden und verloren mit 15:17.

Im folgenden Spiel gegen Wald-Michelbach zeichneten sich Parallelen zum Vorherigen ab. Dem 1. Satz fielen diesmal unserem Trainer Willi Zeig die Stimmbänder zum Opfer, da wir den Schock vom 1. Spiel anscheinend nicht verarbeitet hatten und wie in Trance auf dem Feld standen. Irgendwie gewannen wir aber zur Überraschung aller (?Was? Schon fertig??) den Satz trotzdem, wenn auch knapp mit 26:24. So ähnlich war es auch mit dem Zweiten, wobei die Stimmung aber besser war, nachdem uns Willi den Kopf gewaschen hatte. Das Satzende kam wieder plötzlich und lautete 25:13 für uns.

Wald-Michelbach hatte aber Morgenluft gewittert und es stand daraufhin eine völlig neue Mannschaft vor uns, die wesentlich aggressiver zu Werke ging. So mussten wir erst wieder ins Spiel finden, waren dann aber auch wieder wir selbst, woraus folgt, dass wir den Satz zu 11 verloren. Anja Seitz brachte im vierten Satz wieder Stabilität ins Spiel und sorgte mit ihren Angriffen für Punkte. Trotzdem ging auch dieser Satz an den Gegner (17:25).

Nun hatten wir ja Erfahrung mit knappen Situationen im fünften Satz, doch geholfen hat es nicht. Wir gaben nochmal alles, mussten uns aber geschlagen geben. Mit 13:15 war es mal wieder recht knapp (wie sollte es auch anders sein?). Und doch konnten wir uns über zwei schöne und spannende Spiele freuen, die auf jeden Fall eine Steigerung zur Hinrunde darstellten und mit denen auch Willi (fast) zufrieden war.
/Verena Zeidler

Spielerinnen:
Jessica Eckhardt, Desiree Fandrich, Verena Geyer, Christin Groening, Yasmin Mohr, Jessica Mügendt, Anja Seitz, Christine Titzmann, Verena Zeidler

Verbale und moralische Unterstützung:
Andrea Engert, Anna Lundin, die 2. Herren und Trainer Willi Zeig

Avatar

Ehemalige Autoren

Kommentar hinzufügen

Archive