TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Klassischer Fehlstart der Damen I

Einen klassischen Fehstart legten die Damen I zum Auftakt der neuen Regionalliga Saison hin.

Mit 0:3 unterlagen die Auerbacherinnen gegen den Aufsteiger TG Wehlheiden deutlich und verdient. Über das gesamte Spiel hinweg gelang nur selten eine gute Annahme, so dass Auerbach den Gegner zu keiner Zeit unter Druck setzen konnte. (Foto: Lutz Igiel)

Das Trainerduo Liepolt/Vollmer war von der Vorstellung sehr enttäuscht, zumal die Annahme einer der wesentlichen Schwerpunkte in der Saisonvorbereitung war.Elfi Jerg konnte leider nicht eingesetzt werden, da ihr Spielerpass noch nicht vom Verband zurück geschickt wurde. Im Angriff waren die sonst zu zuverlässigen Angreiferinnen größtenteils wenig durchschlagkräftig.

Zwei Wochen Zeit hat die Mannschaft nun, um sich auf das Spiel gegen Rodheim vorzubereiten.

 


So sah es der Gegner:

Die Damen 1 der TG Wehlheiden
Spielbericht aktuell:

Perfekter Saisonauftakt für Wehlheidens Volleyballerinnen Nach 70 Minuten setzten zehn Wehlheider Spielerinnen und Trainer Fredy Zech zum Freudenjubel an: mit einem 3:0 gegen den TSV Auerbach war ein perfekter Saisonauftakt in der Regionalliga geglückt. Überraschend leicht wurde der Tabellensechste des Vorjahres regelrecht aus der Halle gefegt und der erste Tabellenplatz übernommen.

Grundlage hierfür war eine gute und zuverlässige Ballannahme durch Evis Hofverberg und Kirsten Zech, wodurch Stellerin Inna Schnegelberger nach belieben ihre Angreiferinnen anspielen konnte. Spätestens hier wurde es dann für die Auerbacherinnen (zu Bensheim) kritisch. Denn weder der Block, noch die Feldabwehr konnte viel gegen die druckvollen Schläge der TGW ausrichten. Nur im zweiten Satz leistete man sich eine winzige Schwächephase und Auerbach führte 19:18, aber Dank der Abwehrspezialistin (Libera) Julia Wagner und Wehlheidens harter Angaben wurde das Satzergebnis noch in ein 25:22 zurechtgerückt.

Der dritte Satz war dann mit 25:16 nur noch reine Formsache. “Der hohe Trainingsaufwand in der Saisonvorbereitung und die taktischen Umstellungen haben sich gelohnt” meint der erleichterte Trainer Fredy Zech und fügt hinzu: “Mit dieser Leistung brauchen wir uns vor keiner Mannschaft in der Liga zu verstecken”. Wehlheidens Spielführerin Susanne Rahmann: “Da wir als Nachrücker in die Regionalliga aufgestiegen sind, haben die uns sicherlich unterschätzt”. Dies sollten die zukünftigen Gegnerinnen besser nicht tun.

Avatar

Peter Liepolt

Archive