Auerbach Derby: Damen 2 vs Damen 3!

Dieser Artikel wurde bereits 132 mal gelesen

Am 19.10.2019 fand für die Damen 3 das zweite Spiel für diese Saison statt. Es war absolut kein gewöhnliches Spiel, denn die Mädels waren in ihrer eigenen Halle zu Gast bei der zweiten Damenmannschaft des TSVAuerbachs.

Ein echtes Derby stand also auf dem Programm, das nicht nur spannend für die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne war, sondern auch für die dritte Damen. Sie waren durch ihr letztes Vorbereitungsturnier die Woche davor voll motiviert und freuten sich ihr Können unter Beweis zu stellen.
In den ersten Satz starteten die Auerbacherinnen vor allem eins: laut. Sie wussten, dass sie mit viel Anfeuern und Präsenz auf dem Spielfeld schwer zu schlagende Gegnerinnen sein werden. Es fanden gleich zu Beginn gute Ballwechsel statt, sodass die dritte Damen sofort ins Spiel fand. Konzentriert, wachsam und heiß auf jeden Ball folgten gute Annahmen, starke Angriffe und feurige Angaben. Mit jedem Punkt wurde es lauter auf dem Spielfeld und gegen Ende des Satzes auch richtig spannend. Es folgte ein echter Krimi um den Gewinn des ersten Satzes, den die dritte Damen mit einem Punktestand von 26:24 für sich entscheiden konnte. Der Jubel war groß!

 

19.10.19_Damen2

 
Noch beflügelten vom ersten Satz, ging es direkt weiter in den zweiten. Die TSVlerinnen begannen mit der gleichen Aufstellung wie im ersten Satz. Sie kämpften weiterhin um jeden Ball, probierten die starken Angriffe der zweiten Damen abzuwehren. Das gelang ihnen nicht immer, ein paar kleine Fehler schlichen sich ein. Marlene Rieger wurde eingewechselt, um vorne am Netz die Angriffsschläge der zweiten Damen abzublocken. Trotz allem Einsatz mussten die Mädels den zweiten Satz mit 18:25 Punkten abgeben.

 

19.10.19_Damen2_3

 

Im dritten Satz zeigten sich die dritten Damen nicht mehr ganz so kämpferisch wie zu Beginn. Sie ließen sich durch die harten Aufschläge der Gegnerinnen verunsichern und konnten so keinen Druck mehr auf die zweite Damenmannschaft ausüben, die nun Feuer und Flamme war, das Spiel für sich zu entscheiden. Alles Anfeuern von der Bank und vom eigenen Spielfeld half nichts. Auch den dritten Satz verloren die Mädels mit einem Punktestand von 11:25.

 

In den vierten Satz wollten die TSVlerinnen wieder motiviert und mit Kampfgeist starten. Doch schon anfänglich ließen sie sich von den guten Aufschlägen von Natalie Augustin aus der Ruhe bringen. Die Annahme funktionierte überhaupt nicht mehr, sodass keine Chancen entstanden irgendwelche Punkte zu erzielen. Das nutze die zweite Damen natürlich für sich, denn sie konnten mit den leichten Bällen, die zurückkamen, sofort Druck machen und entschieden den letzten Satz und somit auch das Spiel mit 8:25 Punkten für sich.

19.10.19_Damen2_5

 

Trotz der Niederlage ist die dritte Damenmannschaft zufrieden mit ihrem Spiel gegen die Damen 2. Sie wissen, dass sie sehr wohl mithalten können und es mit ihrer lauten und kämpferischen Art schaffen, die Gegner unter Druck zu setzen. Sie werden in den nächsten Trainings an ihren Defiziten arbeiten und im nächsten Spiel wieder Vollgas geben und mit Sicherheit einen Sieg mit nach Hause nehmen.

 
Für die TSV spielten: Alisia (Elli) D’Aniello, Kristin Driemeyer, Svenja Eßinger, Paula Heller, Laetitia Holz, Marlene Rieger, Hannah Schäfer, Theresa Wenderoth, Carla Zuckschwerdt und Mia Zuckschwerdt
Trainer: Willi Zeig

Weitere interessante Artikel: