TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

3. Heimspieltag der 3. Damen

Am Samstag, 17. Februar 2018 empfing die dritte Damenmannschaft der TSV Auerbach in der eigenen Halle die Gäste aus Eberstadt und Rüsselsheim.

Mit einem verletzungsbedingt relativ schmalen Kader von 7 Spielerinnen ging es um 15:00 Uhr in das erste Spiel gegen den VC Eberstadt. Der erste Satz begann relativ konzentriert, die Auerbacherinnen zeigten sich allerdings unnötig beeindruckt von den wesentlich älteren und erfahrenen Gegnerinnen. Der Satz erwies sich somit als recht zäh, man hielt zwar dagegen, aber ihr volles Potential nutzten die Auerbacherinnen auch nicht aus, weshalb der Satz mit 25:17 an Eberstadt ging.

Der zweite Satz begann relativ ausgeglichen, bevor sich in der Mitte des Satzes ein Loch in der Auerbacher Annahme auftat. Dieses konnte im Folgenden glücklicherweise durch eine Aufschlagserie von Hannah Kuch ausgeglichen werden, sodass die Auerbacherinnen die Gegnerinnen wieder einholen und schließlich sogar überholen konnten. Am Ende reichte es mit 25:20 sogar für den Satzgewinn.

Anfang des dritten Satzes musste Trainer Willi leider einen unerwarteten Wechsel durchführen, als sich Zuspielerin Marie-Sophie Eckert den Finger verletzte und durch Außenangreiferin Theresa Wenderoth ersetzt werden musste. Auf dem Feld wurden nun die Positionen der Spielerinnen etwas gewechselt, sodass  einige Verwirrung und Unsicherheit entstanden, die die Gegnerinnen prompt ausnutzten, um die Auerbacher Mädels abzuhängen, sodass der Satz mit 25:17 an Eberstadt ging.

Mit einer dementsprechend ungewohnten Aufstellung begann nun auch der vierte Satz, der sich leider durch eine sehr unsichere Spielweise der Auerbacherinnen auszeichnete. Scheinbar mutlos zeigte man sich dem Druck der Gegnerinnen unterlegen. Mit dem Satz (11:25) ging somit nun leider auch das ganze Spiel an Eberstadt.

Das zweite Spiel bestritten die Auerbacherinnen gegen die TG Rüsselsheim 2, eine Mannschaft deren Spielerinnen bereits von sämtlichen U-Meisterschaften bekannt waren.

Zum Glück konnte Marie-Sophie Eckert trotz des Fingers ihre Position im Zuspiel wieder übernehmen und in Form der zwei D2-Spielerinnen Luca Düringer und Karolina Müller hatten die Auerbacherinnen zwei Optionen mehr zum Wechseln, die dankbar angenommen wurden.

Trotzdem begann Trainer Willi vorerst mit der Grundaufstellung aus dem ersten Spiel, nur Mittelblockerin Eurona Spahiu wurde zu Beginn durch Karolina Müller ersetzt.

Das Spiel begann direkt sehr ausgeglichen und keins der beiden Teams schaffte es sich abzusetzen, sodass es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen wurde, welches Rüsselsheim letztendlich sehr knapp mit 25:23 für sich entscheiden konnte.

Einen Totalausfall auf Auerbacher Seite folgte daraufhin in Satz zwei. Eine scheinbar endlose Aufschlagserie der Rüsselsheimerinnen in der Mitte des Satzes sollte den Auerbacherinnen zum Verhängnis werden. Die Mädels schafften es nicht aus der Annahme heraus und die Stimmung wurde immer gedrückter. Auch durch einige Wechsel gegen Ende des Satzes konnten die Auerbacher Mädels keine Schadensbegrenzung mehr betreiben.

Im dritten Satz schien man sich noch mal zu fangen und übernahm zu Satzbeginn sogar die Führung, die zur Satzmitte hin leider wieder verspielt wurde. Es wurde daher ähnlich knapp wie in Satz 1 – und endete leider auch genauso (25:22 für Rüsselsheim).

Vor allem die zweite Niederlage hinterließ einen bitteren Nachgeschmack bei der TSV, da Rüsselsheim ein Team ist, gegen das man bei Meisterschaften in ähnlicher Konstellation auch schon gesiegt hatte. Dafür hofft das Team auf mehr Erfolg beim nächsten Heimspieltag am kommenden Samstag ab 15:00 in der GSS-Halle.

 

Für Auerbach spielten: Luca Düringer, Marie-Sophie Eckert, Leonie Konietzka, Hannah Kuch, Karolina Müller, Erza Spahiu, Eurona Spahiu, Theresa Wenderoth, Eva- Lotte Wenderoth

Trainer: Willi Zeig

Avatar

Marie-Sophie Eckert

Archive