TSV Rot Weiß Auerbach - Volleyball

Vergebliche Suche nach Ex-Minister

Quelle: Bergsträßer Anzeiger, 01.07.2013

Das muss gecheckt werden. Sicherheitshalber. Nicht, dass wir die Story des 27. Internationalen Volleyballturniers der TSV Auerbach verpassen. Gesucht wird jene Mannschaft, die mit der Nummer 105 auf der Meldeliste geführt wird. Sie nennt sich: “Die Renten sind sicher”. Vielleicht, zugegeben ein etwas seltsamer Gedanke, ist der Urheber dieses bedeutungsschweren Satzes, der ehemalige Bundesminister für Arbeit und Soziales, Norbert Blüm, ja tatsächlich mit an Bord.

Die Wahrscheinlichkeit, ihn – sollte er tatsächlich da sein – während der drei Tage im Bensheimer Weiherhausstadion zu finden, ist eher gering: 118 Mannschaften, über 1000 Spieler/innen aus dem In- und Ausland, 25 Volleyball-Felder, unzählige kleine Zelte, ein ganz großes Zelt. Wie soll man bei etwas so Großem etwas so Kleines finden? Aber das Leben ist ja bekanntlich eine verrückte Angelegenheit!

Die Suche startet am Sonntagvormittag. Wir machen uns auf den Weg zum Spielplan: Vier Tafeln so groß wie Tischtennisplatten, voll gehängt mit Zetteln. Darauf Pfeile, Zahlen, Ergebnisse, Namen. Angeblich hat jede der teilnehmenden Mixed-Teams (drei Frauen, drei Männer) garantiert sechs oder sieben Spiele. Es gibt Gruppenspiele, Hoffnungsrunden und letzte Chancen. Na ja, Hauptsache die Turnierleitung kapiert den Modus. In den letzten Jahren wurde, nach welchen Kriterien auch immer, stets ein Sieger gekürt.

Gerade, als uns ob der Vielzahl der Zeichen auf dem Spielplan der Schwindel erfasst, ertönt eine Durchsage: Auf Platz 21 spielt “Wir sind nur zum Feiern hier” gegen “Die Renten sind sicher”. Solche Geschichten schreibt nur das Volleyball-Turnier der TSV.

Wir machen uns auf den Weg. Inzwischen in dem festen Glauben ihn anzutreffen, legen uns gedanklich schon ein paar Fragen zurecht – und trauern einer absoluten Topstory nach, als wir Feld 21 überblickt haben. Er ist nicht da!

Sollen wir noch bei Feld 24 vorbeischauen? Dort spielen “Die hüpfenden Mammuts und der fliegende Zwerg” – nein, jetzt wird’s albern, wir haben uns da regelrecht in etwas verrannt. Wir schlendern, ein klein wenig enttäuscht, Richtung Ausgang. Sehen einen jungen Mann, der mit nacktem Oberkörper und kurzen Hosen in einem Campingstuhl vor einem Zelt sitzt. Ellbogen auf die Knie gestützt, Kopf in den Händen vergraben, neben sich auf dem Boden eine halbvolle Flasche Wasser, ohne Kohlensäure. Vielleicht ein Teammitglied von “Unsere Alkoholmannschaft hat ein Volleyballproblem”. Alles okay? “Nie wieder.” Nie wieder Volleyball ist gemeint, nehmen wir an. Das ist natürlich sehr schade!

Avatar

Bergstraesser Anzeiger

Archive