Doppelsieg am 1. Heimspieltag

Dieser Artikel wurde bereits 92 mal gelesen

 

Der erste Heimspieltag gegen TSV Auerbach Damen III und VSG Ried wurde von den 2. Damen der TSV erfolgreich mit jeweils 3:1 und 3:0 beschritten. Das bedeutet auch die Tabellenführung in der Bezirksliga West.

Schon in den Vorbereitungen zu dem Heimspiel-Derby wurde der 2. Damen bewusst, dass das kein normaler Spieltag werden wird. Am Samstag dem 19.10.2019 hatten die Rot-Weißen „Besuch“ von den Rot-Weißen. Durch den Abstieg in die Bezirksliga treffen die Mädels  der zweiten Damen in der Saison 19/20 auf die jungen und frischen Mädels aus der dritten Damen.

Dass das keine „normale“ Situation ist, zeigteIMG-20191019-WA0017 sich schon bei Trainer Willi Zeig, der sowohl Trainer der Damen 2 als auch Trainer der Damen 3 ist. So kam es, dass die Damen 2 von Laura Kilgus (Spielerin aus der Damen 1) für dieses Spiel gecoacht wurden.

Bei Anpfiff des Spieles merkte man deutlich die Anspannung der Damen 2. Mit großen Zielen für die Saison war eine Niederlage keine Option. Außerdem wollte niemand aus dem Team gegen die jüngeren Damen 3 verlieren. Die Damen 2 fanden nur schwer in den ersten Satz und konnte nicht genug Druck gegen den sehr lauten Gegner aufbauen und gaben den ersten Satz mit 24:26 an die Damen 3 des TSV Auerbachs.

Das wollte niemand auf sich sitzen lassen. Nach klaren Worten seitens der Trainerin ging das Team nochmal in sich und begann den zweiten Satz mit ganz neuer Stimmung. Die anfängliche Unsicherheit und Nervosität ließen die Mädels aus der Damen 2 am Feldrand liegen und versuchten dieses Spiel zu ihrem zu machen. Deutlich weniger Fehler im Angriff, Annahme und druckvolle Angaben führten dazu, dass dieser Satz zu 25:18 an die Damen 2 ging. So konnte es weiter gehen. Die zweiten Rot-Weißen fanden auch in den nächsten zwei Sätzen schnell ins Spiel und behielten einen kühlen Kopf und konnten somit auch beide Sätze deutlich für sich in entscheiden (25:11 und 25:8).

Im 2. Spiel gegen das Team des VSG Ried holten die Auerbacher Damen die nächsten 3 Punkte mit einem 3:0 Sieg.

Zunächst jedoch startete die Partie mit einigen Schwierigkeiten auf der TSV Seite. Das Team war noch nicht richtig im 2. Spiel angekommen, Anspannung und Konzentration fehlten. Zudem ließen sich die TSVlerinnen durch gute Blockaktionen von dem VSG Ried beeindrucken. Bei einem Rückstand von 5:10 musste Trainer Willi Zeig während einer Auszeit seine Damen wach rütteln. Im Anschluss startete das Team eine Aufholjagd und kämpfte sich ins Spiel zurück. Die Abwehraktionen wurden besser und auch die Angriffe kamen am Block vorbei und machten Eindruck auf den Gegner, sodass zuletzt die TSV den Satz mit 25:23 für sich entscheiden konnte.

Diesen 1. Satz für sich zu entscheiden, motivierte das Team und sie spielten einen guten 2. Satz. Mit guten Aufschlägen und starken Angriffen von Auerbach kam der VSG Ried nicht klar und machte selbst viele eigene Fehler. Die Auerbacherinnen konnte sich somit auch einen Vorsprung von 10 Punkten mit einen zwischenzeitlichen Spielstand von 17:7 erarbeiten. Durch diesen Puffer wurden auch leichte Nachlässigkeiten aufgefangen und Auerbach konnte den Satz mit 25:16 gewinnen.

Im 3. Satz war das Motto: weiter dran bleiben und Druck auf den Gegner ausüben. Das gelang der TSV auch durch gute Annahmen, die am Ende in konsequent geschlagenen Angriffen mündeten. Trotz dass sich gegen Ende der Partie einige Fehler beim TSV Team einschlichen, konnten sie mit einem erfolgreichen Satz- und Spielsieg von 25:19 den Heimspieltag beenden.

Auch wenn die TSV Auerbach II mit ihrer gezeigten Leistung noch Luft nach oben hat, kann sich der Doppelsieg mit 6:0 Punkten sehr gut sehen lassen.

Für die TSV Auerbach 2 spielten: Natalie Augustin, Tanja Heusinger, Lisa Lehmann, Aylin Lindmayer, Janna Lustig, Katharina Merk, Yasmin Mohr, Anja Röhl, Erza Spahiu und Lotte Wenderoth

Weitere interessante Artikel: