Schwerfälliger Sieg gegen Hessen-Auswahl

Dieser Artikel wurde bereits 1095 mal gelesen

Dieses Wochenende richtete die HVV-Kadermannschaft ihre zwei Samstagsspiele in der Halle der Geschwister-Scholl-Halle in Bensheim aus. Beim ersten Spiel stand die junge Mannschaft den erfahrenen Damen der TSV Auerbach gegenüber.

Das Spiel lief für die TSV-Damen sehr schleppend an. Obwohl sie eigentlich die bessere Mannschaft war, konnte sie sich nicht deutlich absetzen, weil sich immer wieder Fehler und Unachtsamkeiten einschlichen. Die Angriffe waren nicht aggressiv genug, obwohl der gegnerische Block oft keine Hürde darstellte. Und die Aufschläge der Kadermädchen setzen die Annahme von Anfang an unter Druck. Erst ab der Mitte des ersten Satzes hatte der Auerbacher Block die Gegner unter Kontrolle und konnte so gut wie jeden Angriff direkt abblocken, sodass das Satzergebnis dann doch relativ klar war (25:16).

Im zweiten Satz entwickelte sich das Spiel immer mehr zu einer Nervensache für die TSV-Damen. Das Spiel der Gegner war relativ langsam und es war schwierig die Spannung so hoch zu halten, um dann selbst mit einem schnellen Spiel die Unerfahrenheit des Gegners auszunutzen. So war auch in diesem Satz keine deutliche Dominanz der Auerbacherinnen zu spüren. Trotzdem stand es am Ende 25:21 für Auerbach.

Zu Anfang des dritten Satzes brachte der Aufschlag der HVV-Mannschaft diese mit vier Punkten in Führung. Die Auerbacher Annahme hatte große Schwierigkeiten mit den Bällen umzugehen. Doch dann antwortete Monika Liepolt mit einer ebenso starken Aufschlagserie, die das Team wieder ins Spiel brachte. Von da an lag Auerbach vorne und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Mit 25:15 ging dieser Satz deutlich an die Heimmannschaft.

Für die TSV Auerbach spielten: Laura Kilgus, Irene Kirchenschläger, Monika Liepolt, Janna Lustig, Riana Nowak, Anja Seitz, Petra Stauch, Carola Zeig.

Weitere interessante Artikel: