Drei Punkte zu Saisonbeginn ist Neuheit

Dieser Artikel wurde bereits 1076 mal gelesen

Im ersten Saisonspiel der Landesliga Süd hat die erste Damenmannschaft gestern gegen die Auswahl des Hessischen Volleyballverbandes mit 3:0 gewonnen.

Nach einem letzten Trainingsspiel am Donnerstag zuvor sollten die gröbsten Anfangsschwierigkeiten der Saison schon geklärt sein. Andererseits hatte die 1. Damen schon seit Jahren ihr erstes Saisonspiel nicht mehr gewonnen. Trotzdem war sich die Mannschaft einig, nicht gegen die Kadermädchen verlieren zu wollen.
Der erste Satz begann mit Schwierigkeiten im Auerbacher Aufschlag. Fast jeder Aufschlagspieler verschlug einen Ball. Auch in Annahme und Abwehr fehlte zu Beginn noch die nötige Spannung. Die Mädchen der HVV-Auswahl konnten sich mit ihren, überwiegenden über die Außenposition kommenden, Angriffen gegen den Auerbacher Block durchsetzen. Bis zu einem Spielstand von 10:10 war das Spiel dadurch ausgeglichen. Doch dann brachte Anja Seitz die Annahme des Gegners durch eine lange Aufschlagserie aus dem Konzept und die TSV-Mannschaft konnte den Vorstand von fünf Punkten bis zum Ende des Satzes (25:20) halten.

Im zweiten Durchgang wurde der Verlauf dann von Anfang an klar durch das Auerbacher Spiel bestimmt. Die Mittelangreifer hatten freie Bahn, da der gegnerische Mittelblock mit den schnell gespielten Bällen nicht mithalten konnte. Auch auf der Außenposition war der Block oft zu spät wodurch viele direkt erfolgreiche Angriffe gelangen. Auch war in diesem Spiel die Auerbacher Annahme so konstant, dass Zuspielerin Moni Liepolt alle Angreifer konsequent einsetzen konnte. Nach langen Aufschlagserien von Laura Kilgus und Irene Kirchenschläger war schon in der Mitte des Satzes ein komfortabler Vorsprung entstanden, der sich auch im Satzergebnis von 25:13 widerspiegelt.

Im dritten Satz sorgte Tina Helfrich gleich bei der zweiten Rotation für die Vorentscheidung durch eine Aufschlagserie von neun Punkten. Bei einem Spielstand von 10:1 war die Moral des jungen Gegners gebrochen. Bei Auerbach funktionierte in diesem Satz die Annahme und auch leichte „Danke-Bälle“, aus denen in der Vergangenheit nicht immer das gemacht wurde, was man aus ihnen machen kann, waren am gestrigen Samstag kein Problem. So endete auch dieser Satz gefahrenlos mit 25:13 und die 1.Damenmannschaft kann gleich drei Punkte am ersten Spieltag verbuchen. Ein schon lange nicht mehr dagewesenes Ergebnis.
Im Rückblick waren alle Spieler mit ihrer Leistung zufrieden. Der Koffer, der immer bei Spielgewinn geöffnet wird, muss aber noch weiter befüllt werden, wenn die Saison auch gegen schwerere Gegner so erfolgreich weiter geht.

Für die TSV Auerbach haben gespielt: Elimada Afram, Tina Helfrich, Laura Kilgus, Irene Kirchenschläger, Moni Liepolt, Janna Lustig, Anja Seitz, Carola Zeig.

Weitere interessante Artikel: