Die JGK holt sich die Meisterschaft!

Dieser Artikel wurde bereits 233 mal gelesen

Am Samstag den 07.03.2020 fand für unsere JGK-Mädels das letzte Heimspiel für diese Saison statt. Als Gäste reisten TGS Offenbach/Bieber und DSW Darmstadt an. Die Mädels freuten sich sehr auf diesen besonderen Tag, da es um den Meistertitel ging.

JGK2Im ersten Spiel traten die Auerbacherinnen gegen den TGS Offenbach/Bieber an. Der erste Satz lief schon richtig gut für die Mädels. Sie bauten ihre Führung schon gegen Anfang stark aus. Sie brachten ihre Annahmen zum Zuspieler und konnten dadurch den Angriff sauber ins gegnerische Feld schlagen. Das führte bei den Spielerinnen der TGS zu Unsicherheiten und sie machten vermehrt Fehler. Bis zum Schluss herrschte volle Konzentration bei den JGK-lerinnen und so gewannen sie den ersten Satz 25:12.

Zu Beginn des zweiten Satzes brachten die Offenbacher Mädels druckvolle Schläge ins Feld, die den TSV-lerinnen ein paar Probleme in der Annehme bereitete. Aber davon ließen sie sich nicht unterkriegen und zeigten Kampfgeist. So konnten sie gegen Ende des Satzes wieder einige Punkte gut machen und dank einer sehr starken Aufschlagserie auch in Führung gehen. Mit einem Punktestand von 25:17 beendeten sie diesen Satz.

JGK_Angriff
Im dritten Satz standen die JGK Mädels wieder voll konzentriert auf dem Spielfeld. Sie machten mutige Aktionen und dank ihrer starken Angriffe und Aufschläge konnten die Mädels aus Offenbach nicht mithalten. Somit ging der Satz mit 25:15 klar an die Auerbacherinnen. Nach diesem Sieg wurde voller Freude gesungen: „So seh’n Meister aus schalalalala“
Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann weiter. Die Mädels waren trotz eines anstrengenden ersten Spiels immer noch voll motiviert – jetzt mit einem Titel in der Tasche – das letzte Spiel auch noch für sich zu entscheiden.

Im zweiten Spiel traten die Auerbacherinnen gegen die Mädels aus Darmstadt an.
Gleich zu Beginn des ersten Satzes konnten die JGK-lerinnen ihr Können unter Beweis stellen und zeigten, was für ein klasse Team sie waren. Sowohl die Angriffe, als auch die Aufschläge kamen sicher und druckvoll über das Netz, sodass Darmstadt nervös wurde und Fehler machte. Nachdem die TSV-lerinnen ihre Führung ausgebaut hatten, entschieden sie sich dafür ein bisschen Quatsch auf dem Spielfeld zu veranstalten. Kristin Driemeyer, die leider aufgrund einer Verletzung nicht mitspielen konnte, rief von außen laut „Bombe“. Auf dieses Signal hin machten alle Spielerinnen der TSV während des Spiels einen Rutschbagger an den Rand des Spielfeldes. Dies sorgte für Verwirrungen auf der gegnerischen Seite und viel Freude und lautes Lachen bei den Auerbacherinnen. Der Satz ging mit einem deutlichen 25:12 an unsere JGK-Mädels. 

JGK_Kreis In den zweiten Satz starteten die Mädels der TSV eher unkonzentriert. Es kam zu vielen Fehlern auf der eigenen Seite, sodass die Darmstädterinnen Druck ausüben konnten. Es war ein spannender zweiter Satz mit vielen guten Ballwechseln von beiden Mannschaften. Zum Schluss zeigten die TSV-lerinnen sich wieder gefasster und sicherer auf dem Spielfeld und gewannen den Satz mit 25:21.

Im dritten Satz lief es nicht anders ab. Der Satz war sehr aufregend, denn die Punkte gingen von Mannschaft zu Mannschaft. Doch den Sieg wollten die Mädels sich nicht nehmen lassen und zeigten sich bis zum Schluss kämpferisch. Als der letzte Pfiff fiel (25:20) und feststand, dass die JGK-Mädels auch dieses Spiel gewonnen hatten, war große Freude und Erleichterung zu spüren. JGK
Für die JGK-Mädels war dieses Heimspiel das wohl wichtigste und unvergesslichste Erlebnis. Schon letzte Saison waren sie kurz davor den Meistertitel zu holen (3.Platz) und jetzt ein Jahr später haben sie es endlich geschafft. Ungeschlagen sind die an diesem Tag Meister geworden und gehen nun mit 33 Punkten in der Gesamttabelle in Führung.

„Die Mädels sind dieses Jahr nochmal mehr als Mannschaft zusammen gewachsen. Sie hatten seit Beginn der Saison keinen Zweifel daran, dass sie Meister werden. Sie haben immer an sich geglaubt und für ihren Traum gekämpft. Ich bin unfassbar stolz auf jede Einzelne. Es war eine große Freude die Mädels zu begleiten, sie anzufeuern und ihnen Feuer unterm Hintern zu machen. Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt es euch diesen Titel mehr als verdient“, Elli.

 

JGK_Jubel

Es spielten für die TSV: Kyra Gassner, Karla Dietsch,Hanna Heller, Laetitia Holz ,Mia Zuckschwerdt, Carla Zuckschwerdt, Friederike Keller, Marlene Kuhn, Indra Meyer und Alisa Biernat

Trainerin: Alisia (Elli) D’Aniello

Weitere interessante Artikel: